heilig, einmalig, verletzlich

Visionsbild der M. Eugenia Elisabetta Ravasio
CHRISTUS :: IESUS :: IST :: HIER ::
::

20.Dez2015; Hl. Eido; Schott:
:
Evangelium Lk 1, 39-45
Wer bin ich, dass die Mutter meines Herrn zu mir kommt?
+ Aus dem heiligen Evangelium nach Lukas
39Nach einigen Tagen machte sich Maria auf den Weg und eilte in eine Stadt im Bergland von Judäa.
40Sie ging in das Haus des Zacharias und begrüßte Elisabet.
41Als Elisabet den Gruß Marias hörte, hüpfte das Kind in ihrem Leib. Da wurde Elisabet vom Heiligen Geist erfüllt
42und rief mit lauter Stimme: Gesegnet bist du mehr als alle anderen Frauen, und gesegnet ist die Frucht deines Leibes.
43Wer bin ich, dass die Mutter meines Herrn zu mir kommt?
44In dem Augenblick, als ich deinen Gruß hörte, hüpfte das Kind vor Freude in meinem Leib.
45Selig ist die, die geglaubt hat, dass sich erfüllt, was der Herr ihr sagen ließ.
:
: Das Leben ist und bleibt ein Geheimnis. Und es ist heilig, weil unendlich wertvoll, erstaunlich einmalig und zugleich unendlich verletzlich. Es hat die Handschrift Gottes ...
... still ...
...

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.