Gott wir

Prophet Elias vor seiner Höhle.
10.Sept2015; www.heiligenlexikon.de ; Schott
:
Ps 139, 1 Herr, du hast mich erforscht, und du kennst mich.
2 Ob ich sitze oder stehe, du weißt von mir.
Von fern erkennst du meine Gedanken.
3 Ob ich gehe oder ruhe, es ist dir bekannt;
du bist vertraut mit all meinen Wegen.
13 Denn du hast mein Inneres geschaffen,
mich gewoben im Schoß meiner Mutter.
14 Ich danke dir, dass du mich so wunderbar gestaltet hast.
Ich weiß: Staunenswert sind deine Werke.
23 Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz,
prüfe mich, und erkenne mein Denken!
24 Sieh her, ob ich auf dem Weg bin, der dich kränkt,
und leite mich auf dem altbewährten Weg!

:
Alles ist je mir und uns zur Verfügung gestellt worden, nichts habe je ich selbst erwirkt. Öffnen wir uns vor Gott, der uns ohnehin seit Ewigkeiten kennt, und hören wir auf seine leise Stimme. So gelingt Leben ...
... still ...
...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.