das Nichts Gottes

Waldgeißbart
1.Sep2014 Schott
1 Kor 2, 1 Als ich zu euch kam, Brüder, kam ich nicht, um glänzende Reden oder gelehrte Weisheit vorzutragen, sondern um euch das Zeugnis Gottes zu verkündigen.
2Denn ich hatte mich entschlossen, bei euch nichts zu wissen außer Jesus Christus, und zwar als den Gekreuzigten.
3Zudem kam ich in Schwäche und in Furcht, zitternd und bebend zu euch.
4Meine Botschaft und Verkündigung war nicht Überredung durch gewandte und kluge Worte, sondern war mit dem Erweis von Geist und Kraft verbunden,
5damit sich euer Glaube nicht auf Menschenweisheit stützte, sondern auf die Kraft Gottes.
:
Bitten wir Gott, dass er uns seine Kraft, seinen Heiligen Geist schenkt, damit wir wahr sprechen, mit lauterem Herzen, mit reinem Herzen, ohne Vernünftelei die nichts taugt, sondern aus dem Herzen Gottes heraus. Wie? Indem wir nichts wissen als Gott allein. Juan de la Cruz schrieb: Willst du alles wissen, so suche, nichts zu wissen ... Durch das Nichts hindurch beschenkt uns der Lebendige Gott mit unendlichen Gaben ...
... kontemplation ... stille ...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.