das aller-kostbarste Geschenk

Gott Vater und sein geliebter Sohn
27.Mai2015; hl. Augustinus von Canterbury; Schott
:
1 Petr 1, 18 Ihr wisst, dass ihr aus eurer sinnlosen, von den Vätern ererbten Lebensweise nicht um einen vergänglichen Preis losgekauft wurdet, nicht um Silber oder Gold,
19sondern mit dem kostbaren Blut Christi, des Lammes ohne Fehl und Makel.
20Er war schon vor der Erschaffung der Welt dazu ausersehen, und euretwegen ist er am Ende der Zeiten erschienen.
21Durch ihn seid ihr zum Glauben an Gott gekommen, der ihn von den Toten auferweckt und ihm die Herrlichkeit gegeben hat, so dass ihr an Gott glauben und auf ihn hoffen könnt.
22Der Wahrheit gehorsam, habt ihr euer Herz rein gemacht für eine aufrichtige Bruderliebe; darum hört nicht auf, einander von Herzen zu lieben.
23Ihr seid neu geboren worden, nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen: aus Gottes Wort, das lebt und das bleibt.
24Denn alles Sterbliche ist wie Gras, und all seine Schönheit ist wie die Blume im Gras. Das Gras verdorrt, und die Blume verwelkt;
25doch das Wort des Herrn bleibt in Ewigkeit. Dieses Wort ist das Evangelium, das euch verkündet worden ist.

:
Es hat unendlich viel gekostet, um in Gott befreit zu sein, nämlich das kostbare Leben eines sehr lieben Menschen, Jesus Christus. Werfen wir das an uns gespendete, höchst wertvolle Geschenk weg, indem wir es nicht beachten ... - Nein, das sei nicht, sondern wir danken und freuen uns in Ewigkeit ...
...
... kontemplation ... still ...
...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.