Super Late-Light-Shows in Las Vegas . . .

Las Vegas (Vereinigte Staaten): Fremont Street | Es ist schon gewaltig, gigantisch, enorm, was man, ohne auf das Geld zu achten, auf die Beine stellen kann . . .
Noch 20 Jahren durften meine Frau und ich zum 2. Mal im September dieses Jahres Las Vegas besuchen, eine atemberaubende Stadt, ein künstlich geschaffenes Paradies in der Wüste des Bundestaates Nevada / USA.
Bekannt geworden ist Las Vegas in aller Welt vor allem wegen der vielen Kasinos, die wiederum mit riesigen Hotelanlagen aufwarten und entsprechend mit Supershows versuchen, die Gäste in ihrer Anlage zu unterhalten.
Geld scheint bei diesen Unternehmen keine Rolle zu spielen.
Wir wohnten z.B. im "Circus Circus" in der 7. Etage, von 22 Etagen und einer gesamten Bettenanzahl von 3500. In dieser Anlage, einer Kleinstadt ähllich, findet der Besucher alles, was zur Unterhaltung nötig ist und beiträgt, wie Spielkasinos, Geschäfte aller Art, Restaurants und vieles mehr. Allein in diesem "Circus Circus" kann man den Urlaub verbringen.
In dieser Stadt gibt es jedoch noch bessere Kasinos mit noch mehr Comfort zur Freizeitgestaltung.

In Las Vegas wird die Nacht zum Tag gemacht. Riesige künstliche blaue Himmel mit weißen Wölkchen überdecken die Zwischenräume der Häuser, teilweise die Straßenzüge, sodaß die vielen Touristen gar nicht merken, zu welcher Tageszeit sie sich in den Gebäuden bewegen, ob sie sich noch in den Geschäften aufhalten oder bereits draußen sind.
Ähnlich laufen die Shows im Freien von Las Vegas in der Nacht ab. Um ca. 9 Uhr abends finden nacheinander 3 "Super Late-Light-Shows" statt.
In der "Fremont Street", mit seinen über 2 Millionen leuchtenden Glühbirnen, nimmt in diesem Lichtermeer die Light-Show seinen Ablauf. Bei ohrenbetäubender Musik, hört und sieht man z. B. die spielenden Musiker von "Bon Jovi" über dem künstlichen blauen Himmel dieses Straßenzugs.
Danach geht es an einer anderen Stelle der Stadt mit der "Vulkan-Show", einer Light-Show weiter. Durch raffinierte Lichteffekte, braununtermalt und in begleitender passender Musik, sehen die vielen Touristen in Abständen mit lautem Knall die Ausbrüche eines Vulkans.
Den Abschluß dieser Shows bildet die "Water-Light-Show". Aus einem künstlich geschaffenen See im Zentrum von Las Vegas sieht der Gast im Rhythmus der Musik bunte Fontänen auf- und absteigen, die im oberen Bereich einem Wellenzug in etwa entsprechen.
Das alles wäre aber nicht Las Vegas, wenn man nicht noch versucht, trotz der späten Stunde, den weltberühmten Attraktionen der Hotels Mirage, Ceasars Palace oder Venetian eine Besuch abzustatten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.