SoVD OV Burgdorf in Schleswig-Holstein

Marzipanfiguren bei Niederegger
Unter dem Motto „Gemeinsam statt Einsam“ erkundeten die Mitfahrer auf der diesjährigen Mehrtagesfahrt des SoVD Ortverbandes Burgdorf Schleswig - Holstein.
Auf dem Weg nach Bordesholm war die Marzipanstadt Lübeck das erste Ziel. Hier erfuhren wir viel über die Geschichte der Stadt, bewunderten das Holstentor sowie andere interessante Gebäude. Im Café Niederegger entspannten wir mit Marzipantorte und Kaffee. Anschließend gab es noch einen Vortrag rund um das Marzipan und alle Beteiligten hatten die Gelegenheit, selbst eine Figur zu formen. Dann ging es weiter nach Bordesholm. Von hier aus starteten wir dann alle Tage zu den Ausflügen.
Am zweiten Tag fuhren wir in die Landeshauptstadt Kiel. Am Norwegen Kai konnten wir auf einige Fähren schauen und uns über Kreuzfahrten informieren. Bei der anschließenden Stadtrundfahrt lernten wir die Altstadt, den Fährterminal und die Universität kennen. Nach einem Blick auf die Holtenauer Schleuse und das Kieler Tor ging es weiter nach Laboe. Dort gab es die Gelegenheit, das Marine-Ehrenmal und das U-Boot zu besichtigen. Auf der Rückfahrt legten wir noch einen Zwischenstopp in der weitgehend vom Wasser umgebenen Stadt Plön mit dem schönen Schloss ein.
Am dritten Tag wandelten wir auf den Spuren des „Landarztes“. Die Fahrt führte uns nach Schleswig mit dem historischen Fischerdorf Holm. Entlang der Schlei ging es weiter nach Kappeln (Deekelsen) mit Besichtigung der Altstadt, des Hafens und der Klappbrücke. Mit einem historischen Schiff fuhren wir die Schlei hinauf zurück nach Schleswig.
Der vierte Tag gehörte der schönen Insel Sylt. Durch Dänemark fuhren wir nach Rømø. Von dort aus ging es auf die Fähre nach List, dem nördlichsten Punkt von Sylt. Die Inselrundfahrt führte uns vom Norden in den Süden der Insel und zurück nach Westerland, von wo uns der Autozug über den Hindenburgdamm zurück auf das Festland brachte.
Am letzten Reisetag machten wir Halt in Friedrichstadt. Der dortige Reiseführer empfing uns in einer Original Holländertracht und Holzschuhen. Er führte uns auf sehr unterhaltsame und interessante Weise durch das wunderschöne Städtchen. Bei einer gemütlichen Grachtenfahrt lernten wir den Ort noch einmal vom Wasser aus kennen.
Nach fünf ereignisreichen Tagen bei schönem Wetter erreichten wir am Abend wieder unsere Heimatstadt Burgdorf.
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.