Der Glocken-Palast

Der Glocken-Palast
Vor zwei Wochen besuchten wir anlässlich der Vernissage zu der Ausstellung "Blumenbilder und Gedichte" der hannoveraner Künstlerin Anna Haertlé den sog. Glocken-Palast in unmittelbarer Nähe des Mühlenmuseums in Gifhorn. Wer jemals seit 1996, der Grundsteinlegung des Gebäudes, auf der B188 am Gifhorner Mühlenmuseum vorbeigefahren ist, wird sich vermutlich gefragt haben, was das für ein großes dunkles Gebäude ist mit seinen vielen vergoldeten Zwiebeltürmen. Unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Präsidenten der Sowjetunion Michail Gorbatschow soll das im russischen Klosterstil errichtete "Europäische Kunsthandwerker-Institut", so der ursprüngliche Name (Glocken-Palast wird es erst seit 2007 genannt) eine Begegnungsstätte für Künstler aus Ost und West sein.
Zentraler Bestandteil des Glocken-Palastes ist eine voll ausgerüstete und funktionsfähige Glockengießerwerkstatt. Sollte ein Glockengießer eine Werkstatt suchen - hier könnte er sofort anfangen.
Zahlreiche Ausstellungen finden im Glockenpalast statt. Derzeit sind es neben der Albert Schweitzer und allen Friedensnobelpreisträgern gewidmeten Dauerausstellung eine Ausstellung über Holzschnitzerei (mit Live-Schnitzen ;-) ), eine Ausstellung über Ikonenmalerei, eine Ausstellung mit Wayang Golek Puppen, Stabpuppen aus der indonesischen Puppenspiel-Kultur, und eben die Ausstellung "Blumenbilder und Gedichte" der hannoveraner Künstlerin Anna Haertlé.
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
49.448
Kirsten Steuer aus Pattensen | 13.04.2014 | 20:11  
12.234
Detlev Müller aus Burgdorf | 13.04.2014 | 22:44  
49.448
Kirsten Steuer aus Pattensen | 13.04.2014 | 22:46  
12.234
Detlev Müller aus Burgdorf | 13.04.2014 | 22:58  
49.448
Kirsten Steuer aus Pattensen | 13.04.2014 | 23:07  
6.597
Dieter Goldmann aus Seelze | 23.04.2014 | 20:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.