2. Etappensieg in den Jugendfeuerwehren der Stadt Burgdorf geglückt

14 Mitglieder zur Prüfung angetreten!
14 Mitglieder der Jugendfeuerwehren der Stadt Burgdorf haben am 16.11.13 erfolgreich die Prüfung der Jugendflamme Stufe 2 bestanden. In 6 vorangegangenen Übungsdiensten mußten die Teilnehmer ihr Wissen zur Jugendflamme 1 weiter ausbauen. An 7 Stationen konnten nun die Teilnehmer/innen ihr Wissen den 6 Prüfern vorführen. An fast allen Stationen mußte im Trupp (2 Mitglieder zusammen) die Aufgabe gelöst werden. Galt es zum Beispiel an einer Station eine Einsatzstelle ordnungsgemäß mit Warndreiecken, Blitzlampen und Verkehrsleitkegeln abzusichern, so mußte an einer anderen Station das Setzen eines Standrohres (wird zur Löschwasserentnahme benötigt) gezeigt werden. Neben dem korrekten Ablauf wurde auch das Auftreten im Trupp bewertet. Zum Kühlen von z.B. Gasflaschen verwenden wir in der Feuerwehr einen improvisierten Wasserwerfer. Dieser musste nun in der richtigen Reihenfolge aus Schläuchen, Verteilern und Strahlrohr aufgebaut werden. Etwas ruhiger ging es bei der Fahrzeugkunde zu. Hier durften die Mitglieder einzeln Karten mit Gerätschaften ziehen. Diese mußten dann auf dem Fahrzeug gefunden werden. Sonderpunkte gab es, wenn die Mitglieder deren Funktion noch erklären konnten. Theoretisch ging es dann bei der letzten Aufgabe zu. Hier mußte ein Sudokorätsel gelöst werden. Die zum Prüpfungsbeginn vermisste Sonne, kam dann aber zur Siegerehrung noch einmal heraus. Alle Mitglieder haben nun die Möglichkeit bei der Leistungsspange ihre nächste Prüfung abzulegen. Diese wird dann auf Regionsebene abgenommen.
Wenn Ihr auch Lust habt, bei der Jugendfeuerwehr mitzumachen, dann seid Ihr ab 10 Jahren gerne willkommen. Kontakte zu den jeweiligen Jugendfeuerwehren können gerne über den Verfasser vermittelt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.