Vorsicht - Trojaner-E-Mail im Namen der Sparkasse

Heute hatte ich folgende e-mail in meinem Posteingang:

Absender: SparkasseGmbH (seki@ohg.monheim.de)

Betreff: Die SEPA Service-Bestimmungen wurden zum 04. June 2014 aktualisiert. Nr.4036739

Text:
Guten Tag,

Vielen Dank für die Nutzung unserer Produkte und Dienste. Durch die Inanspruchnahme unserer Dienste stimmen Sie diesen Bestimmungen zu. Bitte lesen Sie die Bedingungen sorgfältig durch.

http://www.sparkasse.de/p/sepa/pdf/Service-Bestimm...

Our Services are very diverse, so sometimes additional terms or product requirements may apply. Additional terms will be available with the relevant Services, and those additional terms become part of your agreement with us if you use those Services.

---

Sparkassen-Finanzportal GmbH
Friedrichstraße 79
009 Berlin

vertreten durch die Geschäftsführer
Oliver Lux
Sebastian Garbe"

Misstrauisch wie ich bin bat ich meine Sparkasse um Auskunft und wurde umgehend auf folgende Meldung verwiesen:


"
22.05.2014 - Verbreitung eines Trojaners per E-Mail im Namen der Sparkassen Finanzportal GmbH

Aktuell werden gefälschte E-Mails im Namen der Sparkassen Finanzportal GmbH verbreitet, die darauf abzielen, Ihren PC mit einer Schad-Software zu infizieren.
Die deutschsprachigen E-Mails haben Betreffzeilen wie "Die SEPA Service-Bestimmungen wurden zum 02. Mai 2014 aktualisiert" und sind sprachlich einwandfrei; eine persönliche Anrede fehlt in diesen E-Mails allerdings. Die E-Mails enthalten einen Link zum Herunterladen eines Zip-Archivs, welches angeblich aktualisierte Service-Bestimmungen enthält. Bei der Datei in dem ZIP-Archiv handelt es sich jedoch um einen sog. Banking-Trojaner. Wenn Sie diese Datei öffnen, wird der Trojaner auf Ihrem PC installiert. Der Trojaner kann alle Ihre eingegebenen Zugangsdaten wie Kennung und Passwörter mitlesen. Hierzu zählen auch Ihre Zugangsdaten zum Internet-Banking. Daneben ist es auch möglich, dass der Trojaner Sie auffordert, im Rahmen einer vermeintlichen Sicherheitskontrolle eine TAN einzugeben, die Sie mit Hilfe Ihres TAN-Generators generieren sollen bzw. per SMS erhalten haben. In Wirklichkeit dient die TAN jedoch zur Durchführung einer betrügerischen Überweisung.
Das Computer-Notfallteam der Sparkassen-Finanzgruppe warnt darum dringend vor diesen E-Mails. Bitte prüfen Sie E-Mails immer sorgfältig auf Unstimmigkeiten, bevor Sie einen Anhang öffnen. In Anhängen kann sich Schad-Software verbergen. Bitte lassen Sie im Verdachtsfall Ihren PC von einem Fachmann überprüfen. Sofern Sie den Anhang geöffnet haben, setzen Sie sich bzgl. der Sperrung ihres Internet-Banking-Zugangs umgehend mit Ihrer Sparkasse in Verbindung."

https://www.sparkasse-celle.de/privatkunden/sicher...

Also - immer wachsam sein!
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
11 Kommentare
6.128
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 03.06.2014 | 19:11  
13.243
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 03.06.2014 | 19:25  
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 03.06.2014 | 19:25  
23.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 03.06.2014 | 19:30  
4.295
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 03.06.2014 | 19:49  
6.272
Gisela Diehl aus Alzey | 03.06.2014 | 20:59  
27.467
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 04.06.2014 | 08:04  
4.295
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 04.06.2014 | 08:57  
23.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 04.06.2014 | 09:56  
4.295
Erster Geschichtenerzähler aus Naumburg (Saale) | 04.06.2014 | 15:27  
3.219
Roswitha Bute aus Soltau | 07.06.2014 | 08:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.