Verschwörungsglaube - die neue Religion?

(Foto: NASA, frei verfügbar)

Moonhoax, 9/11-Verschwörung, AIDS als gezielteSeuche, Chemtrails, die "tödliche Gefahr" durch Energiesparlampen und Anderes - wie ticken diejenigen die an diesen Verschwörungsunsinn glauben?
Gehen Kreationismus und Schöpfungsglaube in dieselbe Richtung?

Sind die Erzeuger und Anhänger dieser kruden Behauptungen wirklich "Skeptiker"

wie sie sich gern nennen um sich von den "Unkritischen", angeblich "Gleichgeschalteten" und "Manipulierten" des"Systems" und der "Medienmafia" abzusetzen?
Ich sage NEIN - denn sie sind doch die eigentlich Manipulierten und Leichtgläubigen -denn im Gegensatz zu wirklich kritischenMenschenlassen sie nichts gelten -ausser der eigenen "Theorie" - deren kritische und skeptische Hinterfragung ist unerwünscht, wird ignoriert und die tatsächlichen Skeptiker nicht selten als"bezahlte Agenten" verunglimpft. Dies und die aufgestellten Behauptungen bedürfen selbstverständlich keinerlei Beweise-da es diese nicht wirklich gibt und auch nicht geben kann.

Hier ein interessanter Artikel dazu:

"Die sogenannten «Weltverschwörungstheorien» erleben zur Zeit eine Renaissance.

In ihnen mischen sich esoterische und politische Ideen, die der Feindbestimmung dienen. Sie transportieren oft rassistische, antisemitische und negationistische Inhalte und erinnern stark an (vor)nationalsozialistische
und totalitäre Ideologien. Ohne Aufklärung über die Hintergründe, Wirkungsweisen und möglichen Folgen dieser wahnhaften Geschichtsbilder setzen sich solche Mythen leicht in den Köpfen der Menschen fest.

Weltverschwörungstheorien sind meist von einer stark irrationalen und mythischen Denkweise geprägt. Politische Verhältnisse und deren Regelung werden nicht aus sozio-ökonomischen Fakten abgeleitet, sondern aus mythischen, angeblich göttlichen oder biologistisch-rassistischen Lebenszusammenhängen, die als überzeitliche Prinzipien für den Lauf der Welt bestimmend seien. Grundbausteine dieses Denkens sind völkisch-nationale, pseudoreligiöse und rassistisch-chauvinistische Kategorien.
Ein stereotypes Freund-Feind-Denken liegt dieser esoterischen Geschichtsinterpretation kategorisch zugrunde. Man könnte hier von einer «politischen Esoterik» sprechen, die, wenn deren Vertreter an die Macht kommen, zur esoterischen Politik mutiert.
Von der Französischen Revolution bis zur russischen Oktoberrevolution 1917 waren es vor allem klerikale, monarchietreue, rechtskonservative und völkische Gruppen, die behaupteten, dass Juden, Freimaurer und Bolschewiken an einem geheimen Plan zur Übernahme der Weltherrschaft arbeiten würden. Deren «Bibel», die Protokolle der Weisen von Zion, gelten bis heute als das meistgelesene Buch nach der Bibel.
Sowohl für die stalinistische Terrorherrschaft in der Sowjetunion als auch für diedeutschen Nationalsozialisten war der Verschwörungsmythos essentiell zur Erringung und Erhaltung der Macht.
Nach 1945 tauchten die Protokolle vor allem in arabischen Staaten auf und avancierten zurideologischen Kampfschrift gegen den neuen Staat Israel. Der rassistische Antisemitismus wandelte sich zum politischen Antizionismus, der sich heute auch in vielen europäischen und amerikanischen «Verschwörungstheorien» wiederfindet - von esoterischen Okkultautoren bis hin zu gewaltbereiten Milizionären in den USA. ...
Das Verschwörungsdenken ist absolut und lässt keine Kritik zu, denn jeder Widerspruch zu den Behauptungen wird systemimmanent als Teil der Verschwörung interpretiert. Man muss zwischen denen unterscheiden, die Weltverschwörungstheorien aus politischem Kalkül (Sündenbockstrategie) in die Welt setzen und jenen, die deren Schriften Glauben schenken. Es sind keineswegs nur pathologische Spinner oder fanatische Paranoiker, die an diese Wahnideen glauben. Oft findet man unter den Anhängern von solchen «Theorien» besonders kritische Menschen, die sich Gedanken über Geschichte und politische Zusammenhänge machen. ...."
Warum diese Menschen nicht auch kritisch gegen solche Behauptungen sind läßt der Artikel leider offen.

Weiterlesen:
http://www.infosekta.ch/media/pdf/E_Eso_Petri_Stra...

Hier geht es um einen Film der wieder "beweisen" will daß sich die Sonne (und der Rest des Universums) um die Erde dreht:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/film-the...
Einesreits haben die USA Menschen zum Mond und Fahrzeuge auf den Mars geschickt - ein Großteil der Bevölkerung ist geistig scheinbar im Alten Testament hängengeblieben.

Wenn man sich manche Beiträge auf mh anschaut kann man von alledem so Manches davon wiederfinden... wenn auch oft unterschwellig.

Oder?
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
17 Kommentare
424
Wolfgang Fabisiak aus Hemmingen | 24.04.2014 | 22:49  
23.104
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 24.04.2014 | 23:05  
15.368
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 24.04.2014 | 23:05  
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.04.2014 | 01:01  
8.002
Edgard Fuß aus Bühl | 25.04.2014 | 08:47  
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.04.2014 | 14:41  
23.104
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 25.04.2014 | 17:32  
8.002
Edgard Fuß aus Bühl | 25.04.2014 | 20:41  
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 26.04.2014 | 01:58  
23.104
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 26.04.2014 | 13:21  
8.002
Edgard Fuß aus Bühl | 26.04.2014 | 14:34  
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 26.04.2014 | 16:08  
23.104
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 26.04.2014 | 18:18  
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 26.04.2014 | 18:36  
8.002
Edgard Fuß aus Bühl | 03.05.2014 | 13:56  
8.002
Edgard Fuß aus Bühl | 03.05.2014 | 14:13  
54.299
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 03.05.2014 | 16:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.