Ein ganz besonderes Sit-In...

Duxford (Vereinigtes Königreich): Imperial War Museum | .. und wenns auch (erstmal?) nur für eine Minute war.

Einmal in einer britischen Supermarine Spitfire - nach meinem Empfinden einem der ästhetischsten und schönsten Flugzeuge die je gebaut wurden - zu sitzen war immer ein großer Wunsch - ob sich je einmal ein Mitflug realisieren läßt ist leider offen.

Dieser von dem hervorragenden Konstrukteur Reginal Joseph Mitchell (1895 - 1938 an Darmkrebs) entworfene, 1936 erstmals geflogene und an seinen elliptischen Tragflächen leicht erkennbare Jäger war der einzige der in den ersten Kriegsjahren der deutschen BF109 ebenbürtig war und somit die Luftschlacht um England für Großbritannien maßgeblich entschied. Die "Spitfire" (später "Seafire") wurde angetrieben von einem 12-Zylinder Rolls Royce "Merlin", später "Griffon" Motor mit 900 bis schließlich 2035 Wellen PS bis nach dem 2.WK in insgesamt 47 Varianten und in einer Stückzahl von rd. 20.300 gebaut, sie blieb bis weit in die 50ger Jahre im aktiven Dienst von bis dahin insgesamt 33 Staaten.

In heutiger Zeit gibt es immerhin noch etwa 40 flugfähige Exemplare - 11 davon eröffneten das Flying Display in Duxford - ein Ohren- und Augenschmaus für den Liebhaber...

.. und für mich ein paar unvergessliche Augenblicke.
1
1
2 1
1 2
2
1
1
1
1
1
2
2 2
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
2.915
Arnim Wegner aus Langenhagen | 25.07.2014 | 19:33  
8.002
Edgard Fuß aus Bühl | 25.07.2014 | 19:54  
57.378
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 25.07.2014 | 20:49  
3.219
Roswitha Bute aus Soltau | 26.07.2014 | 08:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.