Das sind sie!!!

Das sind "Die Schwarzen Brüder" .....
 
.....und ihre persönlichen Flyer.
Bückeburg: Kino Center |

Vorstellung der Kinderdarsteller für „Die Schwarzen Brüder“ und Kinofilm-Vorpremiere

Im Januar wurde nach ihnen gesucht, nun wurden sie das erste Mal der Presse vorgestellt. 22 Jungs werden diesen Sommer wohl nie vergessen, denn in Bückeburg werden sie als „Schwarze Brüder“ auf der Open-Air-Bühne stehen.
Im Kino Center Bückeburg war für die Jungen der erste große offizielle Auftritt. Zusammen mit ihren Angehörigen strömten sie ins Kino und wurden im Eingangsbereich schon mit einer persönlichen Tüte vom Musical-Team begrüßt. Jeder bekam personalisierte Flyer, mit dem er nun ganz persönlich für das Musical werben kann. Verschiedene Reporter aus dem Schaumburger und Mindener Raum und auch ein Kameramann von RTL interviewten die Nachwuchsdarsteller, die schon ziemlich routiniert und auch gar nicht nervös wirkten. Im gut gefüllten Kinosaal begrüßte Produzentin Irene Fleischlin die Anwesenden und bedankte sich unter anderem auch bei der Sparkasse Schaumburg, die die Suche nach den geeigneten Kindern im Knax-Club unterstützt hat. Die Bedenken, vielleicht im hiesigen Umkreis nicht genügend geeignete Jungen zu finden, erwiesen sich als haltlos. Mit den 22 jungen Talenten können alle Rollen mehr als gut besetzt werden. Auch Moritz A. Sachs, Produzent des Musicals und selber seit seinem 6. Lebensjahr Darsteller in der „Lindenstraße“, wandte sich mit begeisterten Worten an seine jungen Kollegen, mit denen nun in den kommenden Wochen fleißig geübt wird. Besonderer Ehrengast des Tages war Marie-Luise Marjan, überall als „Mutter Beimer“ aus der „Lindenstraße“ bekannt. Sie übernimmt die Patenschaft für das Musical und bekam als Geschenk den Roman, geschrieben von Lisa Tetzner und Kurt Held und Vorlage zu Film und Musical, mit Unterschrift der Kinderdarsteller überreicht. Gänsehaut bekam man bei der Präsentation der Bilder von Tiffy Soso, die im Februar schon einen Fototermin mit den jungen „Schwarzen Brüdern“ hatte. Die junge Bückeburger Fotografin, auf die das Musical-Team durch Zufall gestoßen ist, hat Bilder „geschossen“, die schon auf den Flyern eindrucksvoll sind. Diese dann aber auf der großen Kinoleinwand zu sehen und in die Kinderaugen im rußgeschwärzten Gesicht zu blicken, ist mehr als bewegend! Auf der Internetpräsenz www.tiffisoso.de/die-schwarzen-brueder/ können diese Bilder auch in Ruhe von jedermann betrachtet werden. Nachdem die anwesenden Vertreter der Presse und TV nochmals Zeit für Fragen und Fotos bekamen, wurde dann der Kinofilm gezeigt. Frank Rubba vom Kino Center hat es möglich gemacht, in dieser exklusiven Vorstellung schon vor dem offiziellen Kinostart am 17.April 2014 den Film zu präsentieren. Doch das Musical wird nicht das Abbild des Kinofilms sein, genau so wenig wie der Film identisch mit der Romanvorlage ist. Doch der Film weckte schon Vorfreude auf das Musical und es wird spannend, wie die Darstellung auf der Livebühne umgesetzt wird. Nachdem es bisher für die Eltern der Jungen viel Arbeit mit den Genehmigungen verschiedener Institutionen gab, wird es demnächst dann für die Kinder beginnen. Aber da bis zum heutigen Tag noch keiner der ausgewählten Jungen einen Rückzieher gemacht hat, werden auch weiterhin alle mit Spaß und Eifer dabei sein bis zur Deutschlandpremiere des Stückes am 07. August 2014.
Weitere Infos zum Musical und Tickets unter www.dieschwarzenbrueder.de
Noch mehr Fo­tos un­ter htt­ps://pi­ca­sa­we­b.­g­oo­gle.­com/SM­C­Stadt­ha­gen/Kin­der­dar­stel­ler­Vor­stel­lung­Ki­no­Center­Bucke­bur­g120414
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.