Zum Schulanfang heute in Bremen: Erinnerung an den Schulanfang in Bremen am 8.8.1988

Bürgermeister Dr. Henning Scherf mit dem "Bremer Schulgeist" am 1. Januar 2000 im Bremer Rathaus - aufgenommen von Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

Mit meiner Erinnerung zum Bremer Schulanfang heute, am 3. September 2015, möchte ich als ehemaliger Lehrer der Bremer Schule noch einmal herzlich allen Verantwortlichen in Bremen und darüber hinaus weltweit danken für jede freundliche Unterstützung schulischer, d.h. einfach "guter" Bemühungen im Interesse des Kindes und seiner Welt: Schulische Bemühungen im Interesse des Kindes und seiner Welt sind - wie man so sagt - "selbstverständlich und alltäglich" in allen Schulen, die unsere Welt zur Zukunft braucht; sie werden - so meine These - durch die freundliche Unterstützung der - wie man so sagt - "Verantwortlichen" zu "Kraftwerken der Zukunft".

Zukunftswerkstatt UNSERE SCHULE

Am 8. August 1988 hat der Bremer Senator Horst-Werner Franke der Bremer Schule 081 seine besondere Beachtung geschenkt: Der Referent für Umwelterziehung und Ökologie beim Senator für Bildung, Wissenschaft und Kunst, Herr Dieter Mahlert, besuchte die Veranstaltung zum Schulanfang im Bürgerhaus Mahndorf (s. GOOGLE web/Bilder: "Schulanfang in Bremen 1988"); im Februar 1989 erhielten alle Schulen im Land Bremen den "WEGWEISER ZUR UMWELTERZIEHUNG IN BREMEN" mit dem "Lied zum Schulanfang 1988" (s. Anlage) und einer Bauanleitung zur möglichen Herstellung der BAKI (Batteriesammelkiste).
Über schulische, d.h. einfache und gute Bemühungen in Schulen zum Umweltschutz berichteten selbstverständlich auch die Medien - auch über die "witzige" BAKI-Initiative aus der Bremer Schule.
Am 1. Januar 2000 durfte ich Herrn Bürgermeister Dr. Henning Scherf im Bremer Rathaus die BAKI-Idee umreißen und mit dem "Bremer Schulgeist" fotografieren: "Osli" ist nur eine lustige Idee zur Veranschaulichung des - wie man so sagt - "guten Geistes", der in jeder Schule wirken kann wie in jedem anderen Haus auch und zu erkennen ist in allen Bemühungen, die notwendig sind z.B. im Krankenhaus, im Rathaus, im Kindergarten usw.; jedes Haus kann - so habe ich es schon "meinen" Schulkindern erklärt, ein "Haus mit Herz" sein, das unsere Welt zur Zukunft braucht; die "Olympiade für das Kind - weltweit" (OLYKI), die 1992 in Bremen eröffnet wurde, steht unter der Idee "MENSCHLICHKEIT GEWINNT"; lustig gemeint ist die These: "Auch jeder Mensch kann ein Haus mit Herz sein!"
Zur 11. Woche des bürgerschaftlichen Engagements lade ich schon jetzt ein zu Gesprächen am symbolischen "Bremer Schultisch zur Post-2015-Agenda auf der Allee der UN-Ziele" - auch alle "neuen" Mitglieder des Landtags und des Senats der Freien Hansestadt Bremen - zur Veranschaulichung der Bildungsidee "Wegweiser für Menschlichkeit - unsere Schulen!"; die Idee vom "Schultisch für Sprachanfänger" kommt aus der Bremer Schule 003.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.