Für eine neue Drogenpolitik in Bremen und Deutschland

Wann? 22.01.2015 19:00 Uhr bis 22.01.2015 21:30 Uhr

Wo? DGB-Haus, Bahnhofsplatz 22, 28195 Bremen DE
Bremen: DGB-Haus | Die Verbotspolitik ist gescheitert, das bestehende Betäubungsmittelrecht schadet den Konsument*innen und der Gesellschaft insgesamt. Die Zahl der wegen Besitz und Erwerb von Cannabis verurteilten Menschen steigt, fast 10.000 Menschen sind in den Datenbanken der Bremer Polizei als Drogenkonsument*innen gespeichert. Die Kriminalisierung der Konsument*innen verhindert einen wirksamen Gesundheits- und Verbraucherschutz, präventive drogenpolitische Maßnahmen werden erschwert.

Auch in Bremen hat sich eine Debatte über den staatlichen Umgang mit illegalisierten Substanzen entwickelt. Ausgehend von den Nebenwirkungen der heutigen Drogenpolitik wollen wir diskutieren, welche Ziele eine Reform des Betäubungsmittelrechts definieren muss und welche Maßnahmen zu ihrer Umsetzung in Bremen und in der Bundesrepublik nötig sein werden.

Podiumsdiskussion mit:

Prof. Dr. Lorenz Böllinger (trafrechtler und Kriminologe, Schildower Kreis)
Frank Tempel (drogenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Bundestag)
Kristina Vogt (Moderation) - Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE in der Bürgerschaft

Foto: © Web Buttons Inc – Fotolia.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
562
Giacomo D. aus Erlangen | 09.01.2015 | 14:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.