...die Sonne mit den BAKI-Augen wirbt für das Projekt "Zukunftswerkstatt UNSERE SCHULE"

Blick (vor etwa 25 Jahren) auf das Fenster mit der Sonne im Raum für Sprachanfänger in der Bremer Schule 003 (s. http://www.schule-alter-postweg.de )
Heute möchte ich noch einmal erklären, warum ich mich so sehr darüber freue, dass die BAKI-Idee aus der Bremer Schule seit 1986 freundliche Beachtung erfuhr - z.B. in der Bremer Schule 003, in der ich zuletzt als Lehrer für Sprachanfänger arbeiten durfte: Hier hatte ich eine Batteriesammelkiste (BAKI) aufgestellt, zumal es hier noch keinen großen Sammelcontainer für Gerätebatterien (BACO) gab; und so sprach es sich herum, dass hier - im Raum für Sprachanfänger - ausgediente Gerätebatterien gesammelt werden. Und schon bald fragten mich Kinder, ob sie auch eine BAKI basteln könnten. Das war jedoch nur mit Erlaubnis der Schulleitung und der Eltern ausnahmsweise in den Pausen möglich und dann nur hier im Raum für Sprachanfänger; an Projekttagen jedoch und durch meine ausnahmsweise Einsetzung auch als Werklehrer an der Schule wurde die Herstellung der Batteriesammelkiste (BAKI) freundlich ermöglicht - später auch im Nebengebäude der Schule 003, in dem sich jetzt das Schulmuseum Bremen befindet.

Der Raum für Sprachanfänger war schon von weitem erkennbar durch die Sonne mit den BAKI-Augen.

Die anliegenden Fotografien erinnern an meine alltägliche Arbeit vor nunmehr etwa 25 Jahren als LAUS (Lehrer mit außerplanmäßigem Status), die einen von mir weit über die reguläre Unterrichtszeit hinaus gehenden Einsatz am "Runden Tisch für Sprachanfänger" n a c h Unterrichtsschluss erforderte angesichts der zunehmenden Hilfeersuchen ausländischer Eltern aus "meiner" Schule und aus anderen Schulen in Bremen; so gut ich konnte, bemühte ich mich - auch von meinem Urlaubsort Bederkesa (bei Cuxhaven) aus - bei der Bewältigung von Problemen, die ich bis dahin als Lehrer kaum oder gar nicht erfahren hatte, und warb verstärkt dienstlich und auch öffentlich für die Zulassung von Kinder- und Mobbingbeauftragten in der Bremer Schule:
..."Das Bremische Aktionskomitee für Kinder-Interesse (BAKI) in Bederkesa bei Bremen unterstützt den Vorschlag aus einer Bremer Schule, in der Schule einen Kinderbeauftragten mit der Aufgabe zu betrauen, die Verwirklichung einer dem Menschen gerechten Umwelt anzuregen. Diese Aufgabe sollte mit schulischen Mitteln ausgeführt werden und mit der Sichtung vorhandener Verletzungen der Rechte von Kindern durch die Schule und die Umwelt darüber hinaus beginnen."... (Auszug aus der BAKI-Medieninformation vom 25. Mai 1990)
Über meinen Einsatz als Lehrer für Sprachanfänger informierte z.B. die STIMME (s. Anlage) in Bremen; weiter gehende Informationen dazu findet man u.a. in der PHÄNOMENOLOGIE DES BREMER SCHULGEISTES, Band 4, Abschnitt 74.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
Bremer Aktion für Kinder (BAKI) seit 1986
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.