Buchvorstellung in Bremen: "Töten per Fernbedienung"

Das neue Buch "Töten per Fernbedienung" wird am Donnerstag, 27. Februar, in Bremen vorgestellt.
Bremen: Mitte |

Das Bremer Friedensforum und weitere Organisationen laden zu einer Vorstellung des neuen Buches "Töten per Fernbedienung - Kampfdrohnen im weltweiten Schattenkrieg" ein.

Herausgeber Peter Strutynski (Kassel) und Autor Ralf E. Streibl (Bremen) stellen sich der Diskussion bei der Veranstaltung am Donnerstag, 27. Februar, um 19.30 Uhr in der Bremer Buch- und Kunsthandlung Franz Leuwer, Am Wall 171.

Peter Strutynski versammelt in der hoch aktuellen und brisanten Publikation des Wiener Promedia-Verlages Rüstungsexperten, Völkerrechtler und Friedensaktivisten aus Deutschland, Österreich, Großbritannien und USA, die sich mit der Geschichte dieser neuen Waffentechnik auseinandersetzen.

Zudem werden die technischen Grundlagen und Unterschiede von Aufklärungs- und Kampfdrohnen behandelt. Völkerrechtliche und ethisch moralische Fragen beschäftigen sich mit der Strategie "gezielter Tötungen" und stellen damit einen Kernpunkt des 224 Seiten starken Buches dar.

Beiträge haben geschrieben: Jürgen Altmann, Tom Barry, Chris Cole, Lühr Henken, Andrej Hunko, Hans-Arthur Marsiske, Knut Mellenthin, Matthias Monroy, Norman Paech, Elsa Rassbach, Noel Sharkey, Franz Sölkner, Ralf E. Streibl, Peter Strutynski und Nick Turse.


> Der Flyer für die Buchvorstellung am 27. Februar in Bremen steht zum Download:
http://www.bremerfriedensforum.de/pdf/buch_flyer_toeten_per_fernbedienung.pdf

---
Bremer Friedensforum
Villa Ichon
Goetheplatz 4
D-28203 Bremen
0049- (0) 421-3 96 18 92
0049- (0) 173-4 19 43 20
http://www.bremerfriedensforum.de
http://www.facebook.com/pages/Bremer-Friedensforum/265831246795398
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.