BAKI: "DANKE, liebes Parlament!"

BAKI - der "Roland der Schule" (Denkmodell)

Unter der Überschrift "Demonstranten: Mit uns kann man nicht alles machen" berichtet heute "meine" Tageszeitung (BREMER NACHRICHTEN) über die öffentliche Veranstaltung gestern im Haus der Bremischen Bürgerschaft zum Thema "Bürgerbeteiligung zwischen Wunsch und Wirklichkeit".

Mein OFFENER LESERBRIEF für die BREMER NACHRICHTEN (s. auch Anlage):

Demonstranten: Mit uns kann man nicht alles machen
Besonders freue ich mich über die Gedanken des Herrn Bürgerschaftspräsidenten Christian Weber in der Begrüßungsrede gestern zur öffentlichen Veranstaltung zum Thema "Bürgerbeteiligung zwischen Wunsch und Wirklichkeit" im Haus der Bürgerschaft: Unverkennbar wolle die Bevölkerung mitsprechen und mitgestalten - und zwar nicht nur am Wahltag; die parlamentarische Demokratie sei die "Substanz des politischen Systems", sie sei keine Protestkultur, bei der sich am Ende Einzelinteressen gegen das Anliegen der Gemeinschaft durchsetzen. Auch freue ich mich schon jetzt auf den Bürgerschaftsantrag unter der Überschrift "Bremer Entwicklungsplan Bürgerbeteiligung: Betroffene zu Beteiligten machen!" der Frau Abgeordneten Marie Hoppe.

Zusatz:

Sehr geehrter Herr Redakteur,
beim Lesen Ihrer Veröffentlichung bedauerte ich, Ihnen nicht meine Veröffentlichungen zu meiner BAKI-Schatzkisten-Aktion (s. Anlage) noch gestern zugeschickt zu haben; auf der Kehrseite finden Sie (mit zwei Bilddokumenten) meinen Beitrag "DANKE, liebes Parlament!", den ich mit dem oben stehenden Leserbrief gleich auf www.myheimat.de/bremen veröffentliche.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.744
Klaus-Dieter May aus Berlin | 23.11.2013 | 16:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.