Unzählige BREMEN-TUT-WAS!-Schirme am 26. Januar 2015 auf der ALLEE DER UN-ZIELE

BREMEN-TUT-WAS!-Schirme am 26. Januar 2015 auf dem Bremer Marktplatz - auf der ALLEE DER UN-ZIELE

Am 20. November 2014, dem 25. Jahrestag der UN-Kinderrechtskonvention, konnte man auf dem Bremer Marktplatz nur den "Bremer Umweltschirm" (s. https://www.google.de/search?q=Bremer+Umweltschirm... ) sehen; am 26. Januar 2015 war es mir nicht möglich, die vielen Schirme auf dem Bremer Marktplatz anlässlich der BREMEN-TUT-WAS!-Veranstaltung zu zählen - jedoch ich wusste: alle "BREMER-TUT-WAS!-Schirme" befanden sich auf der (symbolischen) Allee der UN-Ziele, die es seit neun Jahren auch in Bremen gibt.

Sehr eindrucksvoll ist m.E. das Bilddokument in den Bremer Tageszeitungen BREMER NACHRICHTEN und WESER-KURIER auf der Titelseite am 27. Januar 2015: Der Bremer Marktplatz am 26. Januar 2015 voller Schirmträger!

Ich habe sofort dem Bildredakteur im Pressehaus Bremen *) geschrieben:

Seit geraumer Zeit schon zeigen Verantwortliche wie "Schirmkinder, Schirmfrauen, Schirmherren" auf wegweisende Initiativen zum Schutz unserer Welt, seit dem 10. Mai 2006 in Bremen auch auf der symbolischen Allee der UN-Ziele (s. Anlage: Faltblatt zur UN-Millenniumkampagne) auf dem Bremer Marktplatz: Auf dem anliegenden Faltblatt kann man sehr gut neben unserem Roland auch den symbolischen Bremer Schultisch zur Agenda 21 (s. https://www.google.de/search?q=Bremer+Schultisch+z... ) erkennen.

An 26. Januar 2015 machten - wie Ihr Bilddokument beweist - schier unzählig viele Schirmkinder und Schirmfrauen und Schirmherren öffentlich aufmerksam auf ihre Bemühungen, die Zukunft unserer Welt zur erhalten.

Seit dem 21. Oktober 1947 dürfen Bremer Schulen den Bildungszielen folgen, die unsere Welt zur Zukunft braucht, dank der "Bremer Gebote" in Artikel 26 der Bremer Verfassung; daran erinnern könnte die Initiative "BREMEN TUT WAS seit 1947" - besonders im Hinblick auf die alltäglichen und selbstverständlichen Bemühungen in unseren

Schulen; sie sind die Garanten für die BREMEN-TUT-WAS-Bewegung seit 1989 dank des "WEGWEISER ZUR UMWELTERZIEHUNG IN BREMEN" und dank aller Unterstützer der schulischen Bemühungen z.B. mit dem Projekt "BREMEN RÄUMT AUF" **).

Mit freundlichen Grüßen
BAKI-SCHULE


Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.

*) Frank Thomas Koch
**) genau am "BREMERTUTWASTAG 26. Januar 2015" erhielt ich von GRÜNHOLD
die Einladung zur 13. BREMEN-RÄUMT-AUF-Aktion (s. http://www.bremen-raeumt-auf.de )
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.