Öffentliche Erinnerung am 9. November 2014 auf dem Bremer Platz der Deutschen Einheit: Vor 26 Jahren schon...

Aktion für Kinder am 9. November 2014 auf dem Bremer Platz der Deutschen Einheit auf der Allee der UN-Ziele
 
Bremer Aktion für Kinder zum 9. November 2014

...überwandt durch Freundlichkeit die Bremer Schulkiste BAKI die Mauer.

Bremer Aktion für Kinder heute mit den Worten von Herrn Michail Gorbatschow (aus der Gratis-BILD-Sonderausgabe zum 9. November 2014, Seite 4):

"Nicht Gewalt, sondern Gespräche und Suche nach gegenseitigem Vertrauen, das Bestreben, sein Gegenüber zu verstehen, haben das Klima geschaffen, in dem es möglich wurde, ein so düsteres Bauwerk wie die Berliner Mauer zu zerstören.

Bremen hat d r e i Reststücke der Berliner Mauer, die zum Erinnern einladen

Am Berliner Mauerrest am Bremer "Platz der Deutschen Einheit" habe ich heute daran erinnert, dass die Mithilfe aus dem Bundeskanzleramt und der Ständigen Vertretung der Deutschen Demokratischen Republik in Bonn zur friedlichen "Grenzüberschreitung" mich als Lehrer der Bremer Schule entscheidend und bleibend ermutigt hat, das von mir 1986 (Tschernobyl) ins Leben gerufene Umweltschutzprojekt vom "Olymp der Schule" auszuweiten unter dem Motto "BAKI - über alle Grenzen hinweg!" (s. GOOGLE).

Herr Michail Gorbatschow erhielt "seine" BAKI in Bremen

Am 2. Oktober 1997 fragte ich Herrn Bürgermeister a.D. Hans Koschnick: "Würden Sie am 5. Oktober 1997 Herrn Gorbatschow eine BAKI übergeben?" (s. Anlage: BAKI-Telefax vom 2. Oktober 1997) und erhielt die Empfehlung: "Wenden Sie sich bitte an Herrn Theo Schlüter/Radio Bremen." - Am 31. Oktober 1997 bat ich Herrn Schlüter um Bestätigung der Übergabe einer BAKI an Herrn Gorbatschow und erhielt daraufhin von Herrn Schlüter mit Schreiben vom 10. November 1997 die Mitteilung: "Sehr geehrter Herr Kalkus, ich bestätige Ihnen, dass ich Herrn Michail Gorbatschow die mir von Ihnen zugeschickte 'Bremer Schulkiste BAKI' übergeben habe. Ob er sie alledings benutzt, entzieht sich meiner Kenntnis."

RADIO BREMEN-Brief schon am 14. November 1997 auf dem "Olymp der Schule":

Anlässlich meines Besuchs der Schule auf dem Mühlenberg in Bad Bederkesa am 14. November 1997 habe ich den Schülerinnen und Schülern, die mit ihrem Lehrer gerade Batteriesammelkisten (BAKI) im Werkraum herstellten, den RADIO BREMEN-Brief vorgelesen (s. Anlage: Seite 48 aus MEINE SCHULE, Ausgabe 20 zum 1. Januar 1998); in der Schule am Mühlenberg hat der Lehrer Manfred Knispel mit seinen Werkkindern mehr als 1000 (!) Batteriesammelkisten hergestellt (s. GOOGLE: "Bad Bederkesa BAKI").

Plan: Am 16. Juni 2000 sollte Herr Putin eine BAKI in Berlin erhalten.

1993 übernahm Herr Bundesumweltminister Professor Dr. Klaus Töpfer die Schirmherrschaft für das Umweltschutzprojekt "BAKI - über alle Grenzen hinweg!" und bestärkte mich, auch als Lehrer im Ruhestand mit der Batteriesammelkiste (=BAKI) vom "Olymp der Schule" aus Kontakte zwischen Schulen in den neuen und alten Bundesländern herzustellen. Am 17. Juni 2000 eröffneten Schulkinder aus Stralsund in Bad Bederkesa die 3. Umwelt-Olympiade (s. GOOGLE: "Am 17. Juni 2000 eröffneten drei Schulkinder aus Stralsund die 3. Umwelt-Olympiade"); am 16. Juni 2000 sollte Herr Ministerpräsident Wladimir Putin in der Bremer Vertretung in Berlin eine BAKI übergeben werden - was jedoch leider nicht möglich war; in Bremen warten noch immer die "OBAMA-BAKI mit GRÜNHOLD" (s. GOOGLE) darauf, nach Amerika mitgenommen zu werden...
Zur EU-Erweiterung am 1. Mai 2004 brachte ich zehn Batteriesammelkisten zur möglichen Weitergabe in das Bremer Rathaus.
2010 wurden in China die ersten Batteriesammelkisten in der Deutschen Schule Shanghai hergestellt.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.