"DENKMAL MOBBING" (s. GOOGLE/Bilder) als "UN-WORT" *) am Tag der Vereinten Nationen 2016 auf die "Allee der UN-Ziele"

24. Oktober 2016: Tag der Vereinten Nationen
*) "MOBBING" ist ein "unschönes Hindernis" **) auf dem Weg der Menschheit in die Zukunft
**) "DENKMAL MOBBING":
Zum 24. Oktober 2016 erinnere ich noch einmal an das Kreuz auf dem Bremer Marktplatz, das nach der "Bremer Erklärung 2013"

DAS LAND BREMEN HAT INSBESONDERE DAFÜR SORGE ZU TRAGEN, DASS KINDER UND JUGENDLICHE NICHT OPFER VON MOBBING WERDEN

eine globale Bedeutung bekommen hat; "Das Parlament" am 24. Oktober 2016 enthält die Information "Stalking" in Leichter Sprache: "Wenn Menschen andere Menschen belästigen"; auch "Mobbing" belastet Menschen, besonders wenn sie "anders" sind, wie man so sagt; daran erinnern schon seit geraumer Zeit viele Betroffene überall auf der Erde; verantwortliche Politikerinnen und Politiker setzen sich für den Schutz aller Menschen ein, selbstverständlich auch gegen Mobbing und Stalking.
In Bremen konnte die "Bremer Erklärung 2013" zusammen mit vielen Stimmen und Gesichtern gegen Mobbing in der Dokumentation http://www.mobbing-web.de unter den Grundstein für das "1. Mobbing-Denkmal" gelegt werden; nach dem 28. August 2013 erinnert mich das Kreuz an diesem Berliner Mauerrest an das "Bremer Kreuz für alle Schulen" (s. GOOGLE) auf der Allee der UN-Ziele:

DENKMAL MOBBING!


Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
Bremer Aktion für Kinder (BAKI)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.