Bremen hat d r e i Reststücke der Berliner Mauer:

Seite 26 aus der Veröffentlichung "NACHDRUCK zum Tag des offenen Denkmals 2014 in der 10. Woche des bürgerschaftlichen Engagements: Die sieben Urkunden und Dokumentationen im BREMER FRIEDENSTURM ZUR AGENDA 21 aus dem Bremer Rathaus"

In der Veröffentlichung der BREMER NACHRICHTEN zum Thema "25 Jahre Mauerfall" heute, am 29. Oktober 2014, auf der Seite 3 wird nicht der Mauerrest an der Berliner Freiheit im Bremer Stadtteil Vahr erwähnt und lediglich auf z w e i Stücke der Berliner Mauer in Bremen aufmerksam gemacht. Ich erlaube mir deshalb, mit meinem Leserbrief die Redaktion POLITIK der Bremer Tageszeitungen AG daran noch einmal zu erinnern:

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Ihrer Veröffentlichung "25 Jahre Mauerfall" heute auf der Seite 3 wird nicht der Mauerrest an der Berliner Freiheit im Bremer Stadtteil Vahr erwähnt; dieser Mauerrest wurde durch Bürgerinitiative zum "1. Berliner Wegweiser - weltweit" (s. GOOGLE ) auf dem "Bremer Platz der Schule" in der Deutschen Aktionswoche Nachhaltigkeit 2013 (s. http://www.myheimat.de/kultur/rueckblick-auf-die-d... ).
Anlässlich seines einmonatigen Aufenthaltes im "Bremer Leuchtturm Vahr" (s. https://www.google.de/search?q=Bremer+Leuchtturm+V... ) habe ich den Chefreporter Ihres Hauses, Herrn Jürgen Hinrichs, auf die Geschichte vom "Bremer Platz der Schule" aufmerksam gemacht; vermutlich kann deshalb Herr Hinrichs bestätigen, dass auf dem freien Platz an der Ecke Karl-Kautsky-Straße/Kurt-Schumacher-Allee tatsächlich der historisch erste Bremer Berliner Mauerrest zu finden ist.
Am ersten Berliner Mauerrest soll der 11. Anti-Mobbing-Tag begangen werden.
Mit freundlichen Grüßen
BAKI-SCHULE

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.