Bremen, 11. September 2016: Erinnerung anlässlich der 5. Bremer Integrationswoche am Tag des offenen Denkmals an die "neuen" *) Denkmäler

"Das müssen Sie in Bremen und umzu sehen" (Weser-Kurier online am Tag des offenen Denkmals 2016)
*) z.B. "Bremer Friedenstunnel", "Bremer Friedensturm", "Bremer Friedenstor", "Bremer Friedensplatz", "Bremer Kreuz auf dem Schultisch zur AGENDA 2030"

Blick heute auf den Bremer Schultisch zur AGENDA 2030: s. http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-fotos_gal... !

Am heutigen "Tag des offenen Denkmals" (11. September) soll anlässlich der 5. Bremer Integrationswoche an die "neuen" Bremer Denkmäler erinnert werden, die heute schon als "Zeitzeichen" angesehen werden können, die auch Kinder "verstehen" können; im "Bremer Friedenstunnel" z.B. denke ich jedes Mal an den gemeinsamen Wunsch, der Menschen - auch wenn sie verschiedene Sprachen sprechen und an verschiedenen Orten auf der Erde leben - vereint. "Frieden" ist das Ziel aller Menschen, die - wie im Bremer Friedenstunnel - mit anderen friedlich und zusammen auf der Erde leben wollen wie die Kinder schon im Kindergarten und in der Schule. "Frieden" ist das Ziel auch der Verantwortlichen, die sich für die Beachtung der 30 Regeln der Vereinten Nationen (s. http://www.ohchr.org/EN/UDHR/Pages/Language.aspx?L... ) einsetzen.

In Bremen beginnt die symbolische Allee der UN-Ziele beim Kreuz im runden Platz beim Bremer Roland seit zehn Jahren; der runde Platz mit dem Kreuz ist der symbolische Schultisch zur AGENDA 2030, den unsere Welt zur Zukunft braucht.


Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
Bremer Aktion für Kinder (BAKI) seit 1986
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.