Marktplatz Bremen, 17. Juni 2015: "Globale Herausforderungen lokal meistern" *)

BAKI-Idee "KRAFTWERK SCHULE" zur EXPO 2000
 
Besuch des Flusskraftwerks Weserwehr in Bremen-Hastedt am "Welttag der Schule 2015"

*) im BBE-Magazin "engagement macht stark!", Ausgabe 1/2015, Seite 69:

Annette Turmann und Heike Wülfing, Mitarbeiterinnen der "Servicestelle Kommunen in der Einen Welt" (SKEW), Engagement Global, Bonn:

*) "Globale Herausforderungen lokal meistern

Im Jahre 2015 sollen nach dem Ablaufen der Milleniumentwicklungsziele entscheidende Weichen für die Bewältigung globaler Herausforderungen neu gestellt werden. Bei der Post-2015-Agenda für nachhaltige Entwicklung kommt vor allem der lokalen Ebene und damit jedem Einzelnen von uns eine besondere Verantwortung zu, denn jeder kann zur konkreten Umsetzung der globalen Ziele beitragen. Die 'Servicestelle Kommunen in der Einen Welt' von Engagement Global möchte hierbei allen Akteuren Mut zur mehr Engagement machen..."

Ich danke herzlich für d i e s e und jede weitere Ermutigung zum Mitmachen auf der Allee der UN-Ziele!

Liebe Annette Turman und Heike Wülfing, Ihre Veröffentlichung im BBE-Magazin "engagement macht stark!" auf den Seiten 69, 70 und 71 lässt mich unaufhörlich an die unzählig vielen Bemühungen zum Erhalt der Zukunft unserer Welt überall auf der Erde denken; am WELTTAG ZUR BEKÄMPFUNG VON WÜSTENBILDUNG UND DÜRRRE 2015 habe ich mit einer BAKI (Bremer Aktion für Kinder) auf dem Bremer Marktplatz erneut für den Erhalt der Schulen geworben, die unsere Welt zur Zukunft braucht; durch Ihre These "JEDER KANN ZUR KONKRETEN UMSETZUNG DER GLOBALEN ZIELE BEITRAGEN" werden alle schulischen, d.h. einfachen und guten Initiativen in unserem Land und überall auf der Erde unterstützt - mit n e u n Worten. Danke, danke, danke! Ihre Ausführungen haben mich bewogen, 200 Exemplare des BBE-Magazins "engagement macht stark!" zur 11. Woche des bürgerschaftlichen Engagements zu bestellen - nicht nur zur Weitergabe an alle Politikerinnen und Politiker der "neuen" Regierung und des "neuen" Parlaments im Land Bremen: das "engagement-macht-stark!-Magazin" nehme ich an als Beitrag zur Bremer Bildungsidee für LUTHER2017.

Liebe Kinder, sehr geehrte Damen und Herren, die These "JEDER KANN ZUR KONKRETEN UMSETZUNG DER GLOBALEN ZIELE BEITRAGEN!" unterstützt alle schulischen, d.h. einfachen und guten Ideen - auch die Bremer Idee ZUKUNFTSWERKSTATT BAKI-SCHULE, die der These "Wir alle haben die Aufgabe und Verantwortung, die Zukunft auch der nachfolgenden Generationen sicherzustellen" im WEGWEISER ZUR UMWELTERZIEHUNG IN BREMEN **) :

die "JEDERKANNMITHELFENTHESE" habe ich am 17. Juni 2015 um 12:58 Uhr auf den (symbolischen) Bremer Schultisch beim Roland gelegt; auf der Fahrt zum Bremer Marktplatz konnte ich in einem Telefonat mit Herrn Henning Fülle beim Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) in Berlin noch einmal die BAKI-Idee umreißen; um 15 Uhr nahm ich an einer Veranstaltung vom Freundeskreis Schulmuseum Bremen e.V. mit Besichtigung des Flusskraftwerks Weserwehr teil; um 18 Uhr freute ich mich über die Bitte um eine Batteriesammelkiste (BAKI) zur Aufstellung im Autohaus WIEGMANN & DUHN in Oyten bei Bremen herzlich; weitere Einblicke in den Verlauf "meines" 17. Juni 2015 erlauben die anliegenden Dokumente.

**) Senator Horst-Werner Franke im Vorwort zum WEGWEISER ZUR UMWELTERZIEHUNG IN BREMEN

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
Bremer Aktion für Kinder (BAKI) seit 1986 (Tschernobyl)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.