Das Geiseltal ist ein Pulverfass – mehr als eine Metapher!?

"Das Geiseltal ist ein Pulverfass“, so ist es in der MZ zu lesen und die MZ hat Recht. Nicht nur, dass an der Marina Braunsbedra heute die dritte Bombe innerhalb weniger Wochen bei Bauarbeiten gefunden wurde, obwohl 100 tausende von Euro in das Auffinden von Kampfmitteln gesteckt wurden. Bisher aber trotzdem noch 3 Fliegerbomben nach deren ungeplanten Auffindung teuer entschärft werden mussten.

Da haben wir noch eine Seebrücke für Minimum 3,6 Millionen Euro, von deren 31 tragende Säulen 27 aufwendig nachgearbeitet werden mussten, um ein Absinken der Seebrücke zu verhindern. Allein das Wort Seebrücke, das man nun als Lichtkunstwerk verkauft, ist falsch denn dieses Bauwerk ist gar keine, denn der Schiffsanleger wird etwa 800 m von der Seebrücke nochmals teuer gebaut.

Nicht zu vergessen, dass die angebliche Seebrücke erst 2016 für die Öffentlichkeit freigegeben werden soll. Da gibt es aber noch eine ganze Menge mehr an explosiven Sachverhalten und die Lunte liegt schon an! Wer sich tiefer informieren möchte klickt hier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.