Die Lasershow zum 1. Tag der offenen Seebrücke– entpuppte sich leider als reine GET-Werbepräsentation

Der groß angekündigte Abschluss des „1. Tags der offenen Seebrücke“ Veranstaltung mit der angekündigten Laser-Show wurde zu einer Blamage! Denn diese Lasershow entpuppte sich als eine an die Wand der Neumarkkirche projektierte Werbepräsentation der GET Bimmelbahn. Die daher unter den extra wegen der erwarteten Lasershow, zu hunderten erschienen Gästen, einen riesen Unmut erzeugte. Die Kommentare gingen in die Richtung: für diese paar Minuten GET – Präsentation hätte man uns nicht hier her locken müssen!

Um es deutlich zu machen es gab eine Lasershow, denn als solche bezeichnet man den Einsatz von Laserstrahlen als Beleuchtungseffekt zur Unterhaltung. Man unterscheidet aber zwischen Projektions- und Beamshow. Bei der Projektionsshow werden mit dem Laser Bilder und Animationen auf einer Projektionsfläche abgebildet, während bei der Beamshow die Laserstrahlen in Richtung der Betrachter in den Raum hinein projiziert werden.

Auf letzteres hatte die Mehrzahl der hunderten von Schaulustigen lange gewartet, dann bekam diese aber eine 6 minütige Projektion an die Kirchturmwand der Neumarkkirche projektiert. Unruhe brach aus, da sich die Massen ja Richtung See orientiert hatten. Da das Blickfeld zur Kirche für eine große Zahl der Gäste durch Bäume eingeschränkt war, verschob sich eine Menschenwand und drückte in die Stehenden hinein. Ein Zustand der bei Massenveranstaltung absolut vermieden wird, hier wegen mangelnder Information provoziert wurde. Hier zeigte sich überdeutlich das Fehlen einer zielgerichteten Bewerbung im Vorfeld der Veranstaltung die falsche Vorstellungen geweckt hatte und alle können froh sein, dass dieses Mal nicht passiert ist.

Die Laser-Projektionsshow war in der Umsetzung vollkommen in Ordnung, dies wurde einem besonders bewusst, wenn man sie sich nach etwas verzogener Enttäuschung und nach dem Leeren des Parkplatzes von den Menschenmassen, zum zweiten Mal angesehen hatte. Trotzdem bleibt sie eine reine Werbepräsentation für den Geiseltalsee-Express auf der Strecke des Geiseltalseerundwegs! Hätte man diese Projektionsshow auch als solche Beworben wäre alles ok gewesen, hier hat die GET eindeutig einen enormen Fehler begangen. Für den Tourismus der Region wäre es ein Zeichen gewesen, ein neutrales Bekenntnis zur Region und dessen Bewohner zu präsentieren und damit der Zerstrittenheit ein eindeutiges „so nicht mehr“ entgegen zu stellen!

Weitere Berichte zum Thema Tourismus bei uns in der Region finden man hier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.