Säugling atmet nicht mehr, Vater vorläufig Festgenommen, Kindesmisshandlung

Symbolbild (Foto: ©Pixpay)
Brandenburg an der Havel: Brunnen | Eine ganz normale Familie ?. Mit dem Säugling leben in der Familie ein 6-jähriger Sohn , die 35- jährige Mutter und der 24-jährige Vater. Es ist die Nacht des 10 Juni 2016. Die Mutter schläft als sich der Säugling bemerkbar macht, er quängelt und weint, ist nicht mehr zu beruhigen. Der Vater sieht nach dem Kind, was dann passiert ist noch völlig unklar.

Wenige Zeit später geht in Brandenburg an der Havel bei der Rettungsleitstelle ein Notruf ein.
Diese informieren die Polizei das ein Säugling verstorben sei.

Die Atmung des Kindes hat ausgesetzt, der Vater hätte noch Reanimiert.
Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Kindes feststellen.

Der 24-jährige wurde Festgenomen und gab bei der Befragung an: Er wäre mit der Situation überfordert gewesen.

Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen, der Mann sitzt in Untersuchungshaft.
Die Mutter wird von einem Seelsorger betreut.

dpa/gb
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
58.753
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 21.06.2016 | 20:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.