Glanzvoller Abschluss für Bobinger Taekwondokas.

Coach Bach Hülya, mit Bayerischen Vize Meister Malik. Dahinter Marcel Bach.
Bobingen: Königsbrunn | Die Wettkampfsaison 2013 ist vorbei. Mitte November fand in Ansbach die Bayerische Meisterschaften im Olympischen Sportart Taekwondo statt. Für diesen besonderen Ereigniss mussten sich die Wettkämpfer mindestens in zwei Regionalturniere qualifizieren. So konnten auch 6 Sportler des Türk Sv Bobingens sich freuen daran teilzunehmen. Die Wettkampfrichterleistung war auf höchstem Niveu, Abdullah Ünlübay Kampfrichterobmann Bayerische Taekwondo Union hat für dieses Turnier nur erfahrene Kampfrichter eingesetz,was sich sehr bewährt hat. Gekämpft wurde mit Elektronischer Westen,auf vier Wettkampfflächen. Knapp 350 Kämpfer Bayernweit,darunter auch Topathleten zeigten ihr können.
Leider schied Bach Marcel im Virtelfinale aus,sein jüngere Bruder Malik kämpfte wie ein kleiner Tiger und holte verdient den 2.platz. Gökce Karapinar schlug sich bis ins Finale ohne Probleme ,leider unterlag Sie Ihren Erfahrenen Gegnerin aus Dachau,dennoch 2.Platz damit kann sich Gökce zeigen.Die härtesten Wettkampf hatte Sude Sümer und Kadir Kuru, beide hatten sehr erfahrene Top Sportler als Gegner. Beide unterlagen in Halbfinale durh Punktunterschiede,und somit haben beide den 3. Platz erreicht. Atug Tugba konnte Verletzungsbedingt leider nicht teilnehmen. Die Trainer Oktay Aydogan und Özcan Köroglu sowie Vereinsleitung waren mit dem Ergebniss sehr zufrieden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.