Musik in unruhigen Zeiten

Wann? 19.10.2014 16:00 Uhr

Wo? Unteres Schlößchen, Römerstraße 73, 86399 Bobingen DE
Bobingen: Unteres Schlößchen | Der Beginn des Ersten Weltkrieges markiert den Zusammenbrunch der Welt des 19. Jahrhunderts und den Beginn eines Zeitalters der Katastrophen. Dieser große Krieg, der von 1914 bis 1918 rund zehn Millionen (!) Soldaten das Leben und 19 Millionen Verstümmelten die Unversehrtheit kostete, erschütterte die Ordnung aller am Krieg beteiligter Staaten und das internationale System. Von China bis zu den Falklandinseln kämpften 60 Millionen Soldaten aus fünf Kontinenten um den Sieg und um ihr Leben. Sie gerieten in eine durch U-Boote und Flugzeuge, Maschinengewehre und Giftgas hoch technisierte gigantische Tötungsmaschinerie. Der Krieg entwickelte sich an allen Fronten zu einer gigantischen Materialschlacht der Millionenheere und kaum ein Bereich des Lebens blieb davon unberührt.
Im Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs, der sich heuer zum 100. Mal jährt, lädt das Kulturamt für Sonntag, 19. Oktober, um 16 Uhr in den Barocksaal des Unteren Schlößchens zu einem besonderen Klavierkonzert. Pianist Wolfang Kraemer hat hierfür ein Programm zusammengestellt, das Kompositionen präsentiert, die in den unruhigen Zeiten zwischen 1910 und 1920 entstanden sind.
Darunter befinden sich die „Preludes“ von Claude Debussy (1862-1918), Sergej Prokoffiews (1891-1953) „Toccata op. 11“, Bela Bartoks (1881-1945) „Allegro barbaro“ oder auch George Geshwins (1898-1037) „3 Preludes for piano“.
Karten zu 10,-- € (ermäßigt 8,-- €) gibt es im städtischen Kulturamt, Rathausplatz 1 und bei den bekannten Vorverkaufsstellen, sowie (Restkarten) an der Tageskasse. Karten können gerne telefonisch reserviert werden unter 08234-8002-36 oder -31.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.