Big Band Konzert in Bobingen: JAM präsentiert am 26. Oktober 2013 Jazz-Klassiker, Latin und viel Gesang

Plakat/Flyer zum JAM-Konzert 2013
Bobingen: Singoldhalle | Zehn Jahre Jazz und mehr. Die Bobinger Big Band "Jazz And More" (JAM) feiert ihr 10-jähriges Bestehen und lädt am 26. Oktober 2013 zum großen Jubiläumskonzert ein. Das Konzert findet in der Singoldhalle Bobingen statt und beginnt um 19:30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr). Zwischen den Programmteilen können sich die Besucher an der extra eingerichteten Cocktailbar erfrischen.

In den vergangenen zehn Jahren haben die jungen Musiker unter der Leitung von Peter Rottenegger im ganzen Landkreis große Konzerte gespielt. Das Herbstkonzert in der Singoldhalle findet mittlerweile zum neunten Mal statt. In lockerer Atmosphäre erwartet den Zuhörer ein dreiteiliges Programm, das viel Abwechslung und kurzweilige Unterhaltung verspricht: Big-Band-Klassiker, Latin und viel Gesang.

Sänger von "Young Stage" sind wieder zu Gast

Bei den Gesangsnummern unterstützen wie im vergangenen Jahr Sängerinnen und Sänger von "Young Stage" aus Augsburg die Band. Die erfahrenen jungen Interpreten werden folgende Stücke darbieten: "Valerie" von Amy Winehouse; "Die Liste" von Roger Cicero; den von Shirley Bassey bekannt gemachten Big-Band-Klassiker "Big Spender"; den James-Bond-Titelsong "Golden Eye" von Tina Turner; den Evergreen "Mack the Knife" in der Version von Robbie Williams; das rockige "Hard Rock Cafe" von Carole King; und die Dance-Nummer "I'm so excited" von den Pointer Sisters.

Big-Band-Klassiker und Latin mit solistischen Einlagen

In den ersten beiden Programmblöcken stehen Big-Band-Klassiker und feurige Latin-Nummern auf dem Programm. Freuen dürfen sich die Zuhörer auf zahlreiche solistische Einlagen einzelner Musiker. Mit "The Healer", "Splanky", "In a Mellow Tone", "The Nearness of You" und "Mr. Fonebone" eröffnet die über 20-köpfige Band das Konzert. "Ulla in Africa" leitet anschließend zu den lateinamerikanischen Rhythmen des zweiten Teils über. Hier wollen "Blues in Latin", "Uno Mas", "Chips 'n' Salsa", "Floreando", "Mambone" und "Acha" zum Tanzen animieren.

Ehemaliger JAM-Saxophonist als Gast

Die teils höchst anspruchsvollen Arrangements hat die Band Anfang September in einem intensiven Workshop erarbeitet. Unterstützt wurde sie dabei vom ehemaligen JAM-Saxophonisten Moritz Stahl, der mittlerweile in München Jazz studiert und als Gast im Konzert mitwirken wird.

Der Eintritt beträgt 8€ bzw. 5€ für Schüler, Studenten etc. Familien mit Kind(ern) zahlen pauschal 18€. Karten gibt es an der Abendkasse. Weitere Informationen über JAM und deren aktuelle Termine sind nachzulesen unter www.jazzandmore.org.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.