Neumitglieder dank Satzungsänderung

Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahresversammlung des Krieger- und Soldatenvereins Bissingen mit Reservistenkameradschaft. Auf dem Bild von links 3. Bürgermeister Anton Schmid, Peter Konrad, Josef Wengert, Vorstand Alois Ebermayer, Andreas Gnugesser, Max Kapfer, der 100-jährige Vereinsjubilar Ludwig Rieß, Walter Schiele, BKV-Kreisvorsitzender Anton Schön, Thomas Gnugesser und Hermann Berchtenbreiter
Bissingen: Gasthaus Rieß | Die Mitglieder des Krieger- und Soldatenvereins Bissingen sind nicht mehr allesamt nur Kriegsteilnehmer oder ehemalige Bundeswehrsoldaten. Mit der Satzungsänderung im letzten Jahr wurde die Möglichkeit geschaffen, dass auch Bürgerinnen und Bürger, welche für die Ziele des Vereins und für die Erhaltung und Wahrung des Friedens eintreten wollen künftig dem Traditionsverein beitreten können. Ulrich Reiner, Roland Reiser und Hermann Stegmüller konnten so als neue Mitglieder von Vorstand Alois Ebermayer im Gasthaus Rieß in Hochstein unter Beifall der Jahresversammlung aufgenommen werden. Trotz dieser Beitrittsöffnung reduzierte sich der Mitgliederstand, denn beim Totengedenken gedachte man der verstorbenen Ehrenmitglieder Sebastian Böck, Josef Harms und der Kameraden Xaver Rieder und Johann Keller. Eine besondere Freude war es aber, dem Vereinswirt Ludwig Rieß zu dessen 100. Geburtstag mit musikalischen Ehren zu gratulieren und ihm das Ehrenzeichen in Gold am weißblauen Band zu überreichen.

Wie in jedem Jahr war auch diesmal die Mitgliederversammlung Anlass, weitere verdiente Mitglieder für ihre Treue und Unterstützung im Verein auszuzeichnen. Josef Ernst, Kurt Lorenz und Walter Schiele wurden in den Rang der Ehrenmitglieder berufen, Josef Hoesch und Peter Konrad verdienten sich das Ehrenkreuz in Silber am weißblauen Band und die Vereinsehrennadel in Gold bekamen Hermann Berchtenbreiter, Andreas Gnugesser, Walter Schiele und Josef Wengert angesteckt. Die Vereinsauszeichnung in Silber ging an Max Kapfer und solche in Bronze an Thomas Gnugesser. Die Grußworte von Bürgermeistervertreter Anton Schmid und dem BKV-Kreisvorsitzenden Anton Schön hatten dann auch das Engagement der Ehrenamtlichen im Verein und die Sicherung des Friedens zum Inhalt.
Nach den Regularien der Tagesordnung brachte Schriftführer Alois Strasser das Vereinsgeschehen in interessanter Weise in Erinnerung, wobei der Ausflug in den Bayerischen Wald mehr als anschaulich vorgetragen und von Stefan Rieß in einer Diashow bildlich unterlegt wurde. Wie immer gestaltete sich der Kassenbericht von Anton Schiele mehr als zufriedenstellend, wenngleich der Antrag auf Anpassung des Mitgliedsbeitrags auf künftig 10 Euro nicht einstimmig von der Versammlung gebilligt wurde. Der Entlastung durch die Kassenprüfer Manfred Rauh und Erich Reichensperger tat dies aber keinen Abbruch.
In die Reihe der positiven Berichte reihten sich auch die Ausführungen von Jürgen Hitzler zu den Aktivitäten und Erfolgen der Reservistenkameradschaft ein. Aus deren Reihen stammt auch Sebastian Konrad als Seriensieger der Vereinsmeisterschaft im Kleinkalieber-Schiessen, der den Sieg vor Karlheinz Markut und Karl Heider davontrug. Den Blattl-Sieg aber sicherte sich Christian Wetzstein.
In der Vorschau für das anstehende Vereinsjahr präsentieren sich zahlreiche Veranstaltungen, aus denen die Feier zum 145-jährigen Vereinsjubiläum herausragt. Im Rahmen einer traditionellen Soldatenwallfahrt nach Buggenhofen soll diese Gedenkveranstaltung am 01. Oktober 2016 stattfinden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.