Skandal in Bielefeld

Fotoquelle: Gemeinfrei bei (Foto: https://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeld#/media/File:Bielefeld_City.jpg)

Bielefelds nächster Skandal



Kürzlich hatte ich unter dem Titel Armutszeugnis für Bielefeld - Paprikakoalition spart Theater kaputt von den massiven Mittelkürzungen für das städtische Theater berichtet, was viele Bürger als Skandal auffassten. Dabei ging es vor allem um nicht eingehaltene Zusagen.

Jetzt hat Bielefeld den nächsten Skandal. Die Mehrkosten für das in Bau befindliche Regenrückhaltebecken an der Teutoburger Straße steigen um 87,5%, von €4,8 Millionen auf €9 Millionen.
Nach einem neuerlichen Gutachten sind die Berechnungen von vornherein falsch gewesen. In der Praxis bedeutet das, dass das Becken doppelt so groß sein muss, damit es nicht zu Überflutungen kommt.

Ja was wurde denn da auf Kosten des Steuerzahlers für ein Murks geplant, muss man sich fragen. Radio Bielefeld berichtet von einem Rechenfehler, dass „bei einer Aktualisierung der Software des Umweltbetriebes die fehlenden Flächen und somit die fehlenden Gelder nicht mit eingeplant wurden“.

Ein Rechenfehler bei der Softwareaktualisierung? Ja wer glaubt denn so was?

Offensichtlich werden die Bielefelder Bürger wieder einmal für dumm verkauft. Eine noch dümmere Ausrede ist dem Umweltamt wohl nicht eingefallen?
Da muss man ja zwangsläufig auf den Gedanken kommen, dass vielleicht die Mehrkosten von etwa €4,2 Millionen schon länger bekannt waren und man deshalb beim Stadttheater schon mal aus Vorsorge die Mittel gekürzt hat.

Jetzt wird sich nolens volens der Stadtrat damit befassen müssen. Auch hier muss die Frage gestellt werden: Was will er denn zur Aufklärung beitragen? Sind diese Stadträte etwa alle Computerspezialisten?
Dieser Skandal ist m.E. ein Fall für die Staatsanwaltschaft. Der Stadtrat könnte bestenfalls die Staatsanwaltschaft einschalten – was auch erwarten wird. Und wenn er es nicht tut, bleibt immer noch der Bürger, der eine Strafanzeige erstatten kann.

Heute will sich die Umweltdezernentin in einer Pressekonferenz dazu äußern. Darauf werden viele gespannt sein.


Fotoquelle: Gemeinfrei bei WIKIPEDIA
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
14 Kommentare
1.743
Klaus Anton aus Burgwedel | 06.04.2016 | 14:07  
2.899
Arnim Wegner aus Langenhagen | 06.04.2016 | 14:40  
34.329
Eberhard Weber aus Laatzen | 06.04.2016 | 17:41  
1.848
Wolfgang H. Zerulla aus Burgwedel | 06.04.2016 | 23:40  
54.269
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.04.2016 | 01:28  
1.107
Alter Verwalter aus Naumburg (Saale) | 07.04.2016 | 05:01  
1.909
Helmut F. FRANK aus Bielefeld | 07.04.2016 | 08:39  
34.329
Eberhard Weber aus Laatzen | 07.04.2016 | 10:22  
1.848
Wolfgang H. Zerulla aus Burgwedel | 07.04.2016 | 14:45  
54.269
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.04.2016 | 17:33  
54.269
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.04.2016 | 17:34  
1.909
Helmut F. FRANK aus Bielefeld | 08.04.2016 | 16:22  
1.909
Helmut F. FRANK aus Bielefeld | 08.04.2016 | 16:22  
54.269
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 09.04.2016 | 15:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.