Die Sendung mit der Laus im Pelz – Heute: Laus-NSA enthüllt heimliche Gedanken von Tante Merkel in der Ukraine-Krise und überhaupt – was sie wirklich denkt! (Glosse)

Und das kommt so. Laus-NSA kann Gedanken lesen. Laus-NSA berichtet darüber, was nie gesagt wurde und gesagt wird. Denn, durch ungeahnte Anstrengung gelang es Tante Merkel u.a., vor dem Reden, die Gehirnströme zu reduzieren. Diese Technik wir nunmehr weltweit von allen Tanten und Onkels Politikern beherrscht. Doch Laus-NSA ist bis zum Hypothalamus vorgedrungen und weiß, was denken sie wirklich?!

Tante Angela Merkel (Angie) über Ursula van der Leyen (Uschi): Dauernd ruft Uschi an. Dauernd möchte sie auf den roten Knopf drücken. Raketen starten. Jetzt bin ich Verteidigungsministerin. Die müssen tun, was ich will. Die verwechselt die Artikel des Grundgesetzes mit einem Artikel in der „Frau im Bild“. Raketen kann sie zu Silvester böllern und ich werde ihr auch nicht erlauben, ein Feldlager deutscher Soldaten auf dem Kremlplatz zu errichten. Unsere Soldaten hätten wenigsten Eier. Woher weiß die das? Das gemeinsame Duschen muss sofort aufhören! Von wegen Frauenquote, die will uns alle pulverisieren. Die ist doch nicht ganz dicht!

Tante Angie über Barack Obama (Onkel Tom): Mensch, Obama, old house, is nichts mit Onkel Toms Hütte! Ihr Amerikaner, erst Deutschland platt machen, dann Vietnam platt machen, den Irak platt machen und jetzt haste vor dem kleinen Wladimir Kniesausen. Deine Sanktionen kannste Dir ja wohin schieben. Das waren noch Zeiten, als der Kennedy-Clan den Russen den Arsch versohlen wollte. Aber Du hast keinen Arsch in der Hose. Von wegen Martin Luther King spielen. I had dream… Ich auch, dass wir die Österreicher wieder zurückholen und mich zur Kaiserin ausrufen. Angie Sissi Merkel.

Tante Angie über Frank Walter Steinmeier (Frankyboy): Also wenn Frankyboy so weiter macht, dann überholt der ja noch den Kniefall von Willy Brandt in Polen. Außenminister! Dass muss fackeln, nicht buckeln. Das Gerede geht einem ja schon auf den Sack. Der ist ja schlimmer als Quintus Fabius Maximus Verrucosus, der Cunctator, der alte Zauderer. Wie der Esel vor den zwei Heuhaufen: Fresse ich den einen, kann ich den anderen nicht fressen; fresse ich den anderen, kann ich den einen nicht mehr fressen. Natürlich haben wir eine Krise. Wechseljahre? Ihn sollte ich auch mal ins Kloster Andechs schicken, zur Klausur und 10 Liter Bier, damit er mal lockerer wird. So wie der Seehofer.

Tante Angie über Wladimir Putin (Iwan der Schreckliche): Groß ist er ja nicht, der russische Bär. Aber der könnte mich antörnen. Iwan der Schreckliche, ach, das klingt gut. Und seine kalten Äugelein. Da könnte ich ja noch mal schwach werden. Iwan, wir machen Bulgarien und Rumänien platt, dann können wir sie als Kriegsflüchtlinge aufnehmen. Das kommt doch besser, als Armutswanderung. Und lass mir von dem Krimsekt was übrig. Schmeckt besser als die Wodka-Plürre Gorbi. Und bitte nicht in Deutschland einmarschieren. Und wenn, dann nur im Osten, da kennt Ihr Euch ja aus. Und falls nicht: Am Kamener-Kreuz bleibt ihr sowieso stecken.

Tante Angie über François Hollande (Fantomas): Also die Franzosen mit Ihrer Witzauflage von Fantomas? Da hilft auch kein „Angie ma Amour! Das waren noch Zeiten als die Franzosen unsere Erzfeinde waren, da konnte man ja noch was mit anfangen. Aber seit Kohl und dem Männergeknutsche unterwandern sie uns mit ihren 207, 307 Peugeot und was noch alles. Aber wehe, wir kommen zu Besuch zu ihnen, dann heißt es gleich wieder: Guckst Du, die Nazis! Wo er recht hat er recht, jedenfalls manchmal und das auch ein bisschen mehr und Neo.

Tante Angie über Donald Tusk (Polski): Mit dem kann ich überhaupt nicht. Seit dem Beitritt der Polskis zur EU, ist der Spargel teurer geworden. Ja, Mensch, früher wart ihr dankbar, dass ihr bei uns Spargel stechen durftet. Da waren wir großzügig. Mit 2,00 EUR die Stunde haben wir Eure Volkswirtschaft angekurbelt! Und jetzt? Wer sagt uns, wenn mit unseren Panzern und Raketen bei Euch üben, dass ihr uns die nicht unterm Hintern weg klaut? Man hört ja so manches! Was bin ich froh, dass ihr nicht in den Weltraum könnt. Sonst wäre der Große Wagen auch nicht mehr da!

Bei soviel Gedankenmüll muss die Laus-NSA sich erst sortieren.Schwierigkeiten traten bei der Tante Künast auf. Vergeblich versuchte sich die Laus-NSA in die Gehirnzellen der Abwracktante für Fahrräder einzuhacken. Und Dunkelheit umhüllte sie.

Die Laus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.