Wohltuende Gegenwelt – Zirkus Roncalli in Bielefeld am 5.6.2015

Klasse. Raus aus dem digitalen Wohnzimmer und dem Action-Kino, wo Szenen gedreht werden, bis sie perfekt sind. Im Zirkus ist das anders. Da bestimmt der Moment des Auftritts, ob die Akrobatik perfekt ist und die Pferde in die richtige Richtung laufen. 100mal geprobt. Da sind kleine Patzer sympathisch, weil sich der junge Künstler immer wieder neu seinem Auftritt stellen muss. Die Maschine Mensch existiert gottseidank nur im Kino. Der Applaus des Publikums vergibt die Höchstnote, zuletzt Standing Ovation für Künstler, die ihrem ausverkauften Zirkus das Gesicht verleihen.

Ob an Tüchern schwebend, eine Liebesgeschichte schwungvoll am quadratischen Reck erzählt, eine faszinierende Lasershow gleich am Anfang und „laterna magica“ mit Fingerschattenspiel verzauberte das Publikum. Die Präsentation mit Hula-Hopp Reifen durch eine Künstlerin, faszinierte die jungen Mädchen im Publikum. Da durfte dann auch so manch andere Akrobatik nicht fehlen, bis hin zur obligatorischen Pferdeshow.
Aus dem Rahmen, aber nicht weniger spannend fiel die Akrobatik mit den „Vogelrippen“, deren Balance von einer Feder abhing und dem Artisten höchste Konzentration abverlangte, aus. Reine Körperbeherrschung aus Bronze ebenso faszinierend.

Lifemusik und der wohltuende Charme der „Clowns“, insbesondere Eddy, Clown der alten Schule, verdichteten die Zirkusatmosphäre und rundete diese ab. Poesievolle Ablenkung mit Schmetterling und Clown, Witz und Akrobatik, überbrückten charmant die Pausen zwischen den Vorstellungen. Uns hat es gefallen und dem Publikum auch. Für drei Stunden vergaßen sogar das überwiegend junge Publikum ihre Smartphones und Handys.

Das hat doch was!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.