Die Sendung mit der Laus im Pelz – Heute: „Je suis Lausi“ (böse Glosse)

Und das kommt so. Weil viele meiner Verwandten Lausis auf den Hund gekommen waren, wurden sie in einem Anfall von Brutalität von Laus-Hassern mit einer großen Spraydose massenweise vernichtet. Sie purzelten und fielen und schrien „Gnade“, aber die Laushasser sprayten sie einfach kaputt. Und dann – uhh – mich schaudert es, wenn ich daran denke, hörte ich das Knacken ihrer Beine und kleinen Körper unter den Schuhen der brutalen Laus-Hasser - knack, knack.
Das hat uns Läuse verdammt noch mal hart gemacht. Wir haben uns sofort solidarisiert. Lausminister, Lauspräsidenten jeder Hunderasse gingen Arm in Arm und schrien schweigend: „Je suis Lausi“. Und die Läuse kamen Revierübergreifend, ob von Straßenkötern oder aus dem Hundesalon, plötzlich waren wir Millionen Lausianer - Eins. Und weil wir nichts mehr zu tun hatten, als Eins zu sein und uns langsam wieder langweilten, solidarisierten wir uns mit unseren vielgeliebten Vielbeinern, Spinnen, Zecken und sogar geflügelte Stechmücken.
All diese wurden brutal und heimtückisch ersprayt. Ohnmächtig fielen sie von der Zimmerdecke, während ich mich, um zu täuschen, mich in einem ausgestopften Zottelbär verkroch. Es kam noch schlimmer. Sie klatschten mit einer großen Stange, deren Ende durchlöchert war, auf die armen Spinnen und Stechmücken. Das Blut spritzte an die Wand. Mir wurde übel. Diese Stechmücken und Spinnenhasser!
Und plötzlich schrien all die Spinnen, Zecken und Stechmücken, „Je suis Spinnni“, Je suis Zecki „und „Je suis Stechmücki“. Und wieder kamen all die Spinn-, Zeck- und Stechmückenminister und –rinnen. Und die sich wichtig fühlten. Vereint krabbelten sie über die Straße, bis sie unter die Räder kamen. Knack, knack. Wurde mir Übel! Gottseidank waren es kein Millionen mehr, äh, tausende auch nicht, vielleicht 500?
Als ich da auf dem Hund saß, die Zecke mit Eisenklammern, der Körper verdreht, der Körper vom Kopf gerissen, igittigitt, direkt vor meinen Augen, wurde mir wieder übel. Diese Zeckenhasser. Und wieder hörte man aus den Wiesen ein Geschrei, „Je suis Zecki“.
Aber diesmal kamen keine Zeckenminister oder Zecken fremder Wiesen, denn sie waren beschäftigt oder hatten Zugverspätung? Keinen Flug bekommen? Man hörte sie kaum, die 20 oder 30 Schreier. War auch nicht mehr „in“. Kam ja auch keiner mehr. Zu viele „Je suis“.

Merde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.