Pressemitteilung des AfD KV Marburg-Biedenkopf bezugnehmend auf die Äußerungen des SPD Ortsvereins Biedenkopf

Biedenkopf: Rathaus |

Bezugnehmend auf die Pressemitteilung des SPD Ortsverein Biedenkopfs ist festzustellen, dass nun ein Versuch gestartet wird, die fehlenden Erfolge Herrn Thiemigs der vergangenen 5 ½ Jahre nun Altbürgermeister Karl-Hermann Bolldorf in die Schuhe zu schieben. Gerade in Anbetracht dessen, dass sich die finanzielle Situation Biedenkopfs seit dem Jahr der Abwahl von Herrn Bolldorf verbessert hat, waren die Grundvoraussetzungen für Herrn Thiemig zum Wohl der Stadt Biedenkopf zu handeln um einiges einfacher. Das Ergebnis mag jeder Wähler selbst beurteilen.



Der AfD Kreisverband Marburg-Biedenkopf findet es eine Unverschämtheit, eine Pressemitteilung der Partei dem Vorsitzenden der AfD-Fraktion Marburg-Biedenkopf in die Schuhe zu schieben. Jedem halbwegs politisch erfahrenen Menschen dürfte bekannt sein, dass es sich bei einer Partei und einer Fraktion um zwei getrennte Strukturen handelt.
Der AfD-Kreisverband hat viele engagierte Mitglieder und Förderer im Raum Hinterland und zahlreiche unzufriedene Bürgerinnen und Bürger Biedenkopfs wenden sich immer wieder mit der Bitte an uns, dass wir uns den Missständen annehmen, bzw. möchten, dass wir diese auch offen kommunizieren.
Enttäuscht von der Politik der Altparteien haben diese Menschen erkannt, dass die AfD das Sprachrohr der Bürger ist – denn ihre Stimme ist unser Programm.

Der AfD Kreisverband Marburg-Biedenkopf bleibt daher dabei. Die Bilanz der fast 6jährigen Amtszeit von Herrn Bürgermeister Thiemig ist mehr als ernüchternd.
Wesentliche Kernanliegen der Gesamtstadt, nämlich Ausbau und Förderung des Tourismus und von Freizeitaktivitäten, sowie eine sinnvolle Weiterentwicklung und Attraktivitätssteigerung der schönen Biedenkopfer Innenstadt wurden sträflich vernachlässigt.
Entgegen der Darstellung der SPD hat der Verfall des Freizeitzentrums Sackpfeife erst in der Amtszeit von Herrn Thiemig und der derzeitigen Führung im städtischen Eigenbetrieb begonnen.
Nur mal zur Erinnerung führen wir als Beispiele auf: Indianerdorf weg, Pferde weg, Streichelzoo weg, zahmes Wildschwein Emma erschossen, Sinnespfad seit 2013 in desolatem Zustand. Defekte an der Liftanlage, die Investitionen erfordern, fallen auch in Herrn Thiemigs Amtszeit.

Von den eigenen Versäumnissen abzulenken um die hausgemachten Defizite dem Amtsvorgänger, Herrn Altbürgermeister Bolldorf anzulasten, zeugt auch von geringer charakterlicher Größe und fehlender Eignung zum Bürgermeister.
Auch wenn sich Herr Bürgermeister Thiemig fälschlicherweise als Konsolidierer des städt. Haushalts darstellt, obwohl er lediglich das in der Amtszeit seines Vorgängers und der damaligen Stadtregierung in die Wege Geleitete verwaltet, sollte er nicht vergessen, dass kreative Aktenverwaltung und gebetsmühlenartige Darstellung von Plänen und Konzepten irgendwann mal Früchte tragen müssen. Diese sind beim besten Willen nicht erkennbar.

Daher nochmals die Empfehlung: Stimmen Sie morgen mit Nein.


AfD Kreisverband Marburg-Biedenkopf
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.