Von kommenden Stürmen - Thomas Barthélemy

Europa im Jahr 2066

Die EU ist nach einer Zeit der Wirren – der Finanzkrisen, Bürgerkriege und Vertreibungen – in verschiedene „Homelands“ zerfallen, in denen die Reste der europäischen Völker von totalitären Überwachungsstaaten beherrscht werden. Demokratie wird von einer scheinbar allmächtigen Einheitspartei vorgegaukelt, sämtliche Medien sind gleichgeschaltet, und das herrschende System hat fast alle Erinnerungen an die Vergangenheit ausgelöscht. Lediglich in geheimen Archiven, zu denen nur wenige Eingeweihte Zugang haben, lagert noch das verbotene Wissen von der einstigen Kultur des Abendlandes.
Doch im Verborgenen regen sich Zellen des Widerstandes – sowohl innerhalb des Systems als auch in den Subkulturen der Katakomben von „Metrocity Grande“. Als eine Invasion der theokratischen „Gottesstaaten“, die das dekadente Rest-Europa in die Zange genommen haben, droht, entschließen sich die Rebellen zum Aufstand, zur „Operation Waldgang“. Ihre Lage erscheint aussichtslos, aber plötzlich tritt ein geheimnisvoller Orden auf den Plan, der in den Karpaten ein spirituelles Zentrum unterhält. Der Kampf um Europa wird nun auch von „Psychonauten“ geführt …

Thomas Barthélemy hat in seinem Roman Von kommenden Stürmen eine faszinierende und beklemmende Dystopie in der Tradition von George Orwell und Aldous Huxley vorgelegt und darüber hinaus einen philosophischen Science-Fiction-Roman verfaßt, in dem er naturwissenschaftliche Erkenntnisse und mystisch-esoterisches Wissen zusammenführt.

Der Autor: Thomas Barthélemy, geboren 1962 in Hamburg, studierte deutsche Literatur, Kunstgeschichte, klassische Archäologie und Philosophie, gab Filmbücher heraus und arbeitete als Film- und Fernsehjournalist. Nach vielen Reisen nach Indien, Nepal, Thailand, USA und Mexiko lebte er einige Jahre in Budapest, wo er als Kulturredakteur arbeitete. Wesentliche Einflüsse auf sein literarisches Schaffen gingen von Science-Fiction und phantastischer Literatur, von der Pop- und Filmkultur der Moderne, aber auch von der griechisch-römischen Antike, dem Buddhismus und zeitgenössischen alternativ-religiösen Bewegungen aus.
Thomas Barthélemy lebt heute in Hamburg und Santiago de Cuba.

Der Laterale Roman

Von kommenden Stürmen ist der erste Laterale Roman des Telesma-Verlags. Die Reihe präsentiert literarische Werke, in denen ein "Lateral thinking" (Edward de Bono) zum Ausdruck gelangt - nicht aber der konformistische Diskurs, für den sich in Deutschland der Begriff "Querdenken" eingebürgert hat.
http://www.telesma-verlag.de
Covergemälde von Angerer der Ältere
http://www.Angerer-der-Aeltere.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.