Gute Private Krankenversicherung Beamte

Auch für Beamte ist es nicht einfach eine gute private Krankenversicherung (PKV) zu finden. Denn längst sind die Leistungen nicht mehr die Selben. Es kann nicht pauschal gesagt werden, welcher Anbieter der Beste ist. Denn der individuelle Gesundheitszustand des Antragstellers und andere Faktoren beeinflussen die Höhe der Prämie. Doch Staatsdiener genießen den Vorteil, dass sie vom Dienstherrn eine Beihilfe erhalten. So bekommen Beamte eine Krankenvollversicherung zu deutlich günstigeren Konditionen.

Nicht jeder kann in eine PKV aufgenommen werden

Viele gesetzlich Versicherte glauben, dass sie ohne Probleme in eine private Krankenversicherung wechseln können. Doch dafür muss das Gehalt die aktuelle Beitragsbemessungsgrenze übersteigen. Erst dann ist es ihnen möglich, sich von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreien zu lassen. Studenten, Freiberufler, Selbstständige und Beamte können sich frei entscheiden, wie sie sich versichern lassen wollen.

Leistungsniveau deutlich besser

Die Medizinische Versorgung ist vielen Verbrauchern sehr wichtig geworden. Es ist spürbar, dass die gesetzliche Krankenkasse (GKV), die Leistungsniveaus deutlich gesenkt hat. Um diese zu umgehen, kann der Versicherte einer GKV Zusatzversicherungen abschließen. Besonders im Bereich der Zahnbehandlung und Zahnersatz wird der Vorteil der Zusatzversicherungen deutlich. Inhaber einer PKV brauchen sich über die Behandlungen keine Gedanken machen. Sie erhalten die bestmögliche Versorgung. Die Behandlungen beim Zahnarzt sind meist mit inklusive.

Psychotherapie

Durch den steigenden Leistungsdruck der Beamten auf der Dienststelle, kommen immer mehr psychische Krankheiten auf. Depressionen und Burn-Out-Syndrom sind inzwischen als Krankheit anerkannt und die Kosten für die Behandlung werden von der PKV übernommen. Sollte der Versicherungsnehmer noch weitere Termine beim Facharzt benötigen, können diese über einen Antrag gestellt werden. Dieser Fall zeigt auf, wie leistungsstark die unterschiedlichen Anbieter arbeiten.

Fazit

Für Beamte lohnt es sich eine private Krankenversicherung abzuschließen. Sie erhalten durch den Dienstherrn eine Beihilfe. Durch diese finanzielle Unterstützung können sie sich eine Krankenvollversicherung leisten. Denn sie erhalten die Leistungen zu einem sehr geringen Beitrag. Der Staatsdiener muss jedoch vorsichtig bei der Auswahl der Anbieter sein. Die Konditionen sind von Versicherer zu Versicherer sehr unterschiedlich. Mehr Informationen zu diesem Thema gibt es auch auf http://www.pflegeversicherung-heute.de/2014/06/06/gute-private-krankenversicherung-beamte/ .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
27.401
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 16.07.2014 | 10:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.