Petition Rente und Krankenkasse

Berlin: Bundeskanzleramt | Rente und Krankenkassen

Es geht um die Altersrente, die für sehr viele zu wenig ist. Es wird immer wieder darüber berichtet, doch es scheint, dass sich viele -noch nicht- für betroffen halten. Es gibt innerhalb der EU grenzüberschreitende "Massnahmen", die einfach im praktischen hahnebüchen sind. Dabei ist Vielen auch nicht klar, dass Renten in anderen europäischen Ländern oft auch noch auf ungerechteren Füssen stehen. Da wurden einerseits Möglichkeiten geschaffen, die den Status betreffen, andererseits zieht der dann nicht mehr, wenn es um die Rente von Paaren geht.
Das ganze weitet sich noch aus, wenn Krankenversicherungs"zeiten" angefordert werden. Es ist geradezu so, dass Menschen, die aus welchen Gründen auch immer, teils durch die sogenannten sozialen Netze gefallen sind, irgendwie nicht rechnen. Dabei sind es oft diese Menschen, die für uns mehr bewirken, als die, die in der Komfortzone verblieben sind.

Um einen ausreichenden Altersschutz zu erreichen, sollte Die gesetzliche Rente in der Höhe ausreichen, nicht durch private Anstrengungen, die natürlich sein können. Dabei sollten andere Parameter angelegt werden, als zur Zeit der Fall. Auch die gesetzl. Krankenversicherung unterliegt einer solchen hahnebüchenen Preistreiberei, dass man sich fragt, wofür all die Steuern sind, die so mühsam gezahlt wurden. Es läuft doch einiges falsch im Denken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.