Mord im Namen der Religion

Berlin: Pariser Platz | Es macht nicht nur traurig, es macht geradezu wütend, wenn Religionen zum Morden anstacheln.
Wenn dann aber Christen, Muslime, Juden in Deutschland dieses Morden verurteilen, bekomme ich Gänsehaut, denn
Muslime morden auf der ganzen Welt, um ihren Propheten zu "verteidigen" (siehe Frankreich, Nigeria usw.!);
Juden töten Muslime zur Verteidigung Israels;
Christen, ja Christen haben es in der Vergangenheit reichlich bewiesen, wie grausam sie morden können.
In Frankreich ist die Welt mal wieder geweckt, nein erschreckt worden, wozu Menschen im Namen "ihrer" jeweiligen Religion fähig sind. Proteste hier und überall. Wer schreit z.B. gegen das Morden der Boko-Haram in Nigeria? Diese Menschen leiden schon Jahre und keiner kümmert sich wirklich.
Gehen wir also nicht nur für die Journalisten, sondern für alle Opfer der Religionen in der Welt am Sonntag in Berlin auf die Straße.
Freiheit gegen Barberei nicht nur in Frankreich, überall auf der Welt hat das zu gelten, nicht nur in der sog. Freien Welt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
1.802
Petra Schlag aus Marburg | 10.01.2015 | 15:09  
266
P.G. Winfried Hochgrebe aus Berlin | 10.01.2015 | 15:32  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.01.2015 | 18:40  
54.260
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.01.2015 | 18:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.