Braucht die Landwirtschaft Unkrautvernichtungsmittel - z.B. das Glyphosat ?

Berlin: Stadtgebiet | Es war einmal vor vielen, vielen Jahren. Die Natur wurde noch der Natur überlassen. Die Pflanzen wuchsen so, wie der Bauplan der Natur es vorsah.
Wie schön und bunt war es, wenn man über satte grüne Wiesen lief, oder entlang weiter Ackerränder.


Wir erinnern uns vielleicht noch an die blauen Kornblumen, den grell roten Klatschmohn oder die hochgewachsenen Sonnenblumen.

Was gab es noch, wissen Sie es?

Kamille, Spitzwegerich, Schafgabe und Margeriten- um nur einige zu nennen.

Aber dann kam Glyphosat. Glyphosat ist keine neue Pflanzenzüchtung- ganz im Gegenteil.

Glyphosat ist ein Herbizid. Auch der Name sagt uns nicht unbedingt sehr viel. Auf gut Deutsch gesagt ist ein Herbizid ein Unkrautvernichtgungsmittel!

Das hört sich aber nicht mehr ganz so schön an-oder?

Unkrautpflanzen stören beim Ackerbau, deshalb erfand die Chemie ein Mitten um diesen Pflanzen auf den Pelz, oder besser gesagt, auf die Blätter zu rücken.
Der Bauer sprühte seit ungefähr 1970 einfach diese Chemikalie im Frühjahr über die Felder, und der Acker und die Ackerränder blieben unkrautfrei. Wurde danach das Feld mit Getreide bestellt, so störte kein Unkraut die Entwicklung des Korns.

Dieses Wundermittel hatte den Namen Glyphosat. Heute werden ca. 800.000 Tonnen dieser Chemikalie hergestellt und auf die Böden gespritzt.

Jetzt ist aber diese Chemikalie Glyphosat ins Gerede gekommen.

Ob es gesundheitsschädlich ist sollten Studien ergeben.

Im Jahr 2014 wurde in Deutschland der Einsatz begrenzt, und es wurden Grenzwerte eingeführt.

Im Juni 2016 läuft die Genehmigungsfrist für glyphosathaltige Produkte ab und muss neu beantragt werden.

Aber wie in vielen Fragen ist die EU sich nicht einstimmig einig geworden.
Zuständig ist die Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA).

Wie es nun weitergeht kann ich Ihnen nicht sagen, aber vielleicht auch keiner der vielen Fachleute der zuständigen EG Kommission!

Wie stehen Sie persönlich zur Anwendung von Unkrautvernichtungsmitteln in der Landwirtschaft?
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
26 Kommentare
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.09.2016 | 10:55  
6.123
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 21.09.2016 | 14:05  
2.399
Romi Romberg aus Berlin | 21.09.2016 | 15:23  
8.036
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 21.09.2016 | 15:31  
2.961
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 21.09.2016 | 16:09  
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.09.2016 | 17:36  
2.961
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 22.09.2016 | 05:27  
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 22.09.2016 | 11:58  
2.961
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 26.09.2016 | 07:09  
6.123
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 26.09.2016 | 13:23  
2.961
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 26.09.2016 | 15:11  
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 28.09.2016 | 09:49  
2.961
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 28.09.2016 | 10:08  
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 28.09.2016 | 10:20  
6.123
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 28.09.2016 | 14:13  
2.961
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 28.09.2016 | 14:28  
6.123
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 28.09.2016 | 16:04  
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 28.09.2016 | 18:01  
2.961
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 29.09.2016 | 08:55  
6.123
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 29.09.2016 | 10:58  
2.961
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 29.09.2016 | 11:41  
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 04.10.2016 | 15:46  
2.961
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 04.10.2016 | 21:01  
54.326
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.10.2016 | 19:01  
2.961
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 06.10.2016 | 17:09  
2.961
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 24.11.2016 | 08:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.