18. Januar 2014 in Berlin: Demo "Wir haben Agrarindustrie satt!"

Wann? 18.01.2014

Wo? Potsdamer Platz, Berlin DE
Berlin: Potsdamer Platz | 11 Uhr

Gammelfleisch, Antibiotika, Gentechnik und Lohndumping in der Fleischproduktion – um die Standards für unser Essen steht es schlecht. Durch eine Aufweichung der Gesetze, wie in den letzten Jahren, ist die industrielle Massentierhaltung massiv begünstigt worden. Deshalb müssen wir dafür kämpfen, dass standortgebundene Landwirtschaft wieder der Standard wird. Die laxen Gesetze locken internationale Investoren an, die mit Megaställen, Schlachthöfen und Landraub die Bauernhöfe verdrängen und dann noch millionenschwere staatliche Subventionen kassieren.

Unsere europaweite Bewegung für »Bauernhöfe statt Agrarfabriken« hat in Brüssel eine Agrarreform erkämpft, die die Finanzierung der Agrarwende leichter macht. Doch die Bundesregierung bremst jetzt bestärkt von SPD-geführten Bundesländern – die Umverteilung der Agrargelder. Das haben wir satt!

Wir fordern vor dem Kanzleramt in Berlin:

Tierfabriken und Antibiotika-Missbrauch stoppen
Subventionen an soziale, ökologische und Tierschutzkriterien binden
Weltweit faire Regeln für eine bäuerliche Landwirtschaft durchsetzen, statt die Agrarmärkte weiter zu liberalisieren
Verpflichtende Kennzeichnung von Herkunft, Haltungsformen und von tierischen Produkten, die mit Gentech-Futter erzeugt wurden
Bienen- und klimafreundliche Landwirtschaft anstelle von Monokulturen fördern

Kommen Sie am 18. Januar zur Demonstration nach Berlin. Lassen Sie uns ein Zeichen setzen für Bauernhöfe statt Agrarindustrie, an dem Bundeskanzlerin Angela Merkel und die neue Bundesregierung nicht vorbeikommen.

Ablauf der Demo

11:00 Uhr Auftaktkundgebung am Potsdamer Platz

BUND-Infostand ab 10:00 Uhr:
Auf dem Potsdamer Platz empfangen wir Sie mit unserem gutsichtbaren BUND-Infostand. Er ist unser Treffpunkt für BUND-Aktive vor der Demo. Hier bekommen Sie Aktionsmaterialien wie Fahnen und Banner sowie allerlei Infomaterial. Von hier aus werden wir uns gemeinsam in die Demonstration einreihen.

BUND-Lautsprecherwagen:
Der BUND wird wieder mit einem Lautsprecherwagen in der Demo sein. Zu ihm werden wir vom Infostand aus gemeinsam aufbrechen, bevor die Demo losgeht. Zusammen mit der BUNDjugend werden wir hier kräftig Stimmung machen.

12:00 Uhr Start der Demo vom Potsdamer Platz zum Kanzleramt

Die Demostrecke:

- Potsdamer Platz - Leipziger Straße Bundesrat - Wilhelmstraße Landwirtschaftsministerium - Französische / Glinkastraße - Unter den Linden Vertretung der EU-Kommission - Wilhelm- / Dorotheenstraße - Scheidemannstraße
Bundestag - Heinrich-von-Gaggern-Straße - Paul-Löbe-Allee Kanzleramt
Abschlusskundgebung und BUND-Infostand

Vor dem Kanzleramt steht die Bühne für die Abschlussveranstaltung.

BUND-Infostand
In der Nähe der Bühne wird der zweite BUND-Infostand stehen. Hier bieten wir Ihnen gern einen Punsch zum Aufwärmen an. Außerdem bitten wir Sie, hier das geliehene Aktionsmaterial wieder zurück zu geben.

Abschlusskundgebung
Auf der Abschlusskundgebung wird wahrscheinlich unser Vorsitzender Hubert Weiger einer der Hauptredner sein. Das genaue Redner- und Musikprogramm steht derzeit noch nicht fest.
14:30-18:00 Uhr Politischer Suppentopf

Aufwärmen – Vernetzen – Diskutieren bei Essen, heißen Getränken und Kultur
Ort: Heinrich Böll-Stiftung, Schumannstraße 8 (Nähe Hbf.)
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
23.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 07.01.2014 | 23:04  
5.346
Johanna M. aus Stemwede | 07.01.2014 | 23:29  
23.125
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 07.01.2014 | 23:35  
111.025
Gaby Floer aus Garbsen | 08.01.2014 | 08:09  
54.359
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 08.01.2014 | 19:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.