Skulptur auf dem Mittelstreifen der Tauentzienstraße in Berlin

Berlin, 07.10.2014 (Foto: Klaus-Dieter May)
Berlin: Tauentzienstraße/Mittelstreifen | Die Skulptur auf dem Mittelstreifen der Tauentzienstraße, zwischen Nürnberger und Marburger Straße wurde 1987 von Brigitte und Martin Matschinsky-Denninghoff als Beitrag zum Skulpturenboulevard geschaffen und zunächst nur vorübergehend, später vom Senat angekauft und auf Dauer aufgestellt.

Die monumentale torartige Skulptur aus Chromnickelstahl-Röhren symbolisierte mit ihren ineinander verschlungenen, aber getrennt aufgestellten beiden Teilen die Situation des geteilten Berlin.

Quelle: http://www.berlin.de/
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
8.037
Willi Günter Glietsch aus Edertal | 08.10.2014 | 01:43  
2.744
Klaus-Dieter May aus Berlin | 08.10.2014 | 07:14  
15.380
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 14.10.2014 | 16:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.