Live-Übertragung aus der MET ins Kino: Les Pêcheurs des Perles von Bizet

Wann? 16.01.2016 19:00 Uhr

Wo? CineStar Tegel, Am Borsigturm 2, 13507 Berlin DE
Berlin: CineStar Tegel |

Die weniger bekannte Bizet Oper „Les Pêcheurs des Perles“ handelt von dauerhafter Liebe und wahrer Freundschaft in Ceylon, dem heutigen Sri Lanka. Das Oberhaupt der Perlenfischer Zurga, die Schöne auf ewig verschleierte Hindu-Priesterin Leila, die für den Erfolg und Glück der Perlenfischer bei Gott Brahma bitten soll und der Jäger Nadir sind seit ihrer Jugend miteinander verbunden.

Leila ist die gemeinsame Jugendliebe der beiden Männer, die beide auf Leila verzichteten um ihre Freundschaft nicht zu gefährden. Als sie erwachsen wieder zusammen treffen, wird der Schwur der beiden Männer erneuert. Nadir kann der Liebe zu Leila nicht widerstehen, bricht daraufhin den Schwur, Leila bricht ebenfalls ihren Eid indem sie den Schleier lüftet. Worauf Zurga die Hinrichtung der beiden Treulosen fordert. Um der Hinrichtung zu entkommen überreicht Leila dem Ältesten Nourabad eine Halskette, die ihr von einem Flüchtling dem sie das Leben gerettet hatte geschenkt wurde. Zurga erkennt diese Kette als die seine und bereut seinen Hass und seine Eifersucht. Er will Leila und Nadir retten und legt als Ablenkung ein Feuer, während die Perlenfischer das Feuer löschen befreit er seine Jugendfreunde und läßt sie entkommen. Zurga bleibt alleine zurück.

Die Musik der Oper: Die Perlenfischer


Ist geprägt vom fernöstlichen Sujet das sich in der Rhythmik, Melodik und Instrumentation widerspiegelt, nach dem Vorspiel folgen 16 ineinander komponierte Musikstücke. Besonders beeindruckend ist die Arie des Nadir „Je crois entendre encore“ (Ich glaube noch zu hören) und das Duett zwischen Zurga und Nourabad. Eine wichtige Aufgabe fällt dem immer präsenten Chor der Perlenfischer zu. Leila wird von der Sopranistin Diana Damrau, die Rivalen werden dargestellt vom Tenor Matthew Polenzani und Bariton Mariusz Kwiecien, gesungen wird auf Französisch.


Die MET in New York

Die Metropolitan Opera in New York ist eine Theatergesellschaft am Lincoln Center. Die MET zählt zu den führenden Opernhäusern der Welt neben der Wiener Staatsoper und der Mailänder Scala. Gegründet wurde die MET bereits 1880 und erhielt ihr Theater am Broadway nach 1966 entschloss man sich diesen Standort aufzugeben und in die Upper West Side zwischen Columbus und Amsterdam Avenue zu ziehen.

Live-Übertragung ins Kino


Die Live-Übertragungen aus der Metropolitan Opera in New York werden mit bis zu zwölf mobilen Kameras gefilmt. So erlebt der Kinobesucher den Klassik-Genuss aus den unterschiedlichen Perspektiven und läßt den Zuschauer in das Bühnenbild eintauchen und den Darstellern ganz nah sein. Alles mit dem Komfort der Kinobestuhlung mit viel Beinfreiheit und einem einwandfreien Sounderlebnis.

Übertragung am 16. Januar 2016 um 19.00 Uhr in die Kinos


CineStar Original im Sony Center am Potsdamer Platz
Cubix am Alexanderplatz
Kino in der Kulturbrauerei
CineStar in Tegel
und
CineStar Treptower Park

Die Tickets gibt es für € 29,00 für Erwachsene im Vorverkauf und an der Kinokasse.

Mit freundlicher Unterstützung der CMS Cinema Management Service GmbH & Co.KG
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.