Besuch der Ständigen Ausstellung im Deutschen Historischen Museum

Berlin: Deutsches Historisches Museum | Bei unserem Ausflug nach Berlin stand auch die Dauerausstellung des Deutschen Historischen Museums auf dem Programm. Hier wurde den Besuchern Einblick in rund 1500 Jahre deutscher Vergangenheit vermittelt. Über zwei Etagen ging der Rundgang im Museum „Unter den Linden“, wo 8000 historische Ausstellungsstücke von Menschen, Ideen, Ereignissen und geschichtlichen Abläufen bis ins ausgehende 20. Jahrhundert, erzählen.
Schon als Erstes beeindruckte eine riesige Karte, die sich langsam veränderte und den Wechsel von Grenzverläufen in Deutschland und Europa und die Geschichte der deutschen Sprache thematisiert.
Aber auch die politische Geschichte war ein Thema, allda Herrscher, Politiker und Gemeinschaften gestaltet und verfasste wurden. Hier im Stockwerk endete der Rundgang mit dem Ende des Ersten Weltkriegs.
Weiter ging es nun Im Erdgeschoss mit der Weimarer Republik, dem NS-Regime, der Nachkriegszeit sowie der Geschichte beider deutscher Staaten von 1949 bis zur Einheit 1990 und zum Abzug der Alliierten 1994.
Nach zwei Stunden des spannenden und erkenntnisreichem Rundgang gig es für die Wittelsbacher wieder weiter zum nächsten Programmpunkt
1
1
1
1
1
1
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
60.892
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 07.01.2016 | 19:42  
47.899
Christl Fischer aus Friedberg | 07.01.2016 | 19:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.