Best of Bolshoi – Aufzeichnung: Spartakus im CineStar im Sony Center

Wann? 13.03.2016 16:00 Uhr

Wo? CineStar Original im Sony Center, Potsdamer Straße 4, 10785 Berlin DE
Berlin: CineStar Original im Sony Center |

Im Jahre 73-71 v. Chr. standen die römischen Sklaven unter dem Thrakier Spartakus gegen ihre Herren auf und führten den dritten Sklavenkrieg der 71 v. Chr. im Süden der italienischen Halbinsel niedergeschlagen wurde. Spartakus vernichtete innerhalb von drei Jahren zwei Heere aus Miliztruppen, zwei prätorianische Heere und bei Modena ein römisches Heer bestehend aus 10.000 Mann. Erst Crassus dem der Senat das Kommando über 8 Legionen erteilte schlug Spartakus in mehreren Schlachten und vernichtend in Rhegium.

Das Ballett


Ursprünglich bestand das Ballett Spartakus aus vier Akten in neun Bildern und lehnt sich an die Novelle von Raffaello Giovagnolli. Die Uraufführung fand 1956 mit der Choregraphie von Leonid Jakobson statt. 1968 schuf Yuri Grigorovich eine neue Fassung in drei Akten für das Bolshoi Ballett diese Version ist bis heute die Signatur des Bolshoi Balletts und gehört zum Standardrepertoire der großen Balletttruppen.

Verwoben mit den politischen Ereignissen des dritten Sklavenkrieges wird die Liebesgeschichte zwischen Spartakus und seiner Frau Phrygia erzählt. Als Contrapunkt zu Spartakus und seiner Frau tritt der römische Feldherr Crassus mit seiner Geliebten Aegina auf.

Komponiert wurde die Musik für die Oper von Aram Khachaturyan, das Libretto stammt von Yuri Grigorovich. Der Komponist Schostakowitsch sagt über die Musik: „Das Wertvollste in diesem Ballett ist die gewaltige Ausdrucksstärke der Musik, ihre Überzeugungskraft und Bewegtheit.“ Besonders hervorzuheben ist das Pas de Deux von Spartakus und Phrygia (Adagio) aus dem dritten Akt.

Die Balletttruppe


Spartakus, der Anführer der Sklaven wird getanzt vom aus Wladiwostok stammenden Gasttänzer Ivan Vasiliev, sein Gegenspieler Crassus wird von Yuri Baranov dem ersten Solotänzer des Bolshoi Ballett gegeben. Die weiblichen Parts übernehmen Ekaterina Shipulina als Aegina und Nina Kaptsova als Phrygia.

Übertragung der Aufzeichnung ins Kino


aus dem Bolshoi-Theater wurde mit zehn Kameras gefilmt. So erlebt der Kinobesucher den Klassik-Genuss aus den unterschiedlichen Perspektiven und läßt ihn in das Bühnenbild eintauchen. Alles mit dem Komfort der Kinobestuhlung mit viel Beinfreiheit und einem einwandfreien Sounderlebnis.

ImCineStar Original im Sony Center am Sonntag, 13. März 2016 um 16.00 Uhr

Die Tickets gibt es für € 24,50 für Erwachsene und € 12,00 für Kinder im Vorverkauf und an der Kinokasse.

Mit freundlicher Unterstützung der CMS Cinema Management Service GmbH & Co.KG
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.