Uhren sind Out

Ich trage keine Uhr. Ich besitze schon seit Jahren keine Uhr mehr. Warum sollte ich?
Überall sind Straßenuhren, Bahnhofsuhren, mein Mobilephone zeigt mir auch die Uhrzeit an und mein Radiowecker weckt mich viel musikalischer als eine Weckeruhr.
Als Kind hatte ich immer eine Armbanduhr. So eine mit Zeigern und mit Bildern, wo im Sekundentakt die Augen hin und her wackelten.
Mein Opa schenkte mir meine erste Armbanduhr. Damit ich immer pünktlich zum Essen zu Hause sein konnte. Diese ging dann irgendwann kaputt. Danach bekam ich eine neue. Wieder mit Zeigern und wackelnden Augen.
Meine Eltern und Opa kauften mir immer nur Uhren mit Zeigern. Mit oderDamit ich nicht verlerne, die Zeit zu lesen.
Obwohl es schon die ersten Quarzuhren gab, wo man nur die Zahlen abzulesen brauchte.
Meine Klassenkameraden hatten alle schon so eine. Nur ich lief noch mit einer Wackelaugenzeigeruhr herum. Später gab es die Uhren ohne wackelnde Augen, nur die Zeiger blieben.
Die erste Quarzuhr kaufte ich mir dann von meinem ersten selbstverdienten Geld. Zeigeruhren gab es dann für mich nur noch als Wecker.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.327
Hans Jürgen Grebin aus Rostock | 08.03.2015 | 11:02  
111
Mici Hahn aus Berlin | 08.03.2015 | 13:35  
2.327
Hans Jürgen Grebin aus Rostock | 08.03.2015 | 13:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.