Otto Lindpaintner – ein Münchner Flugpionier

Lindpaintner im Kreise seiner Familie
In der Zeit zwischen 1910 bis 1914 galt Otto Lindpaintner als einer der besten deutschen Flieger. Als Sohn des Arztes Julius Christian August Lindpaintner und seiner Frau Anna Maria wurde Otto Lindpaintner am 1.März 1885 in München geboren. Als der junge Otto erst sieben Jahre alt war, verstarb 1892 sein Vater. Im Jahre 1897 heiratete seine Mutter den Malerfürsten Franz von Stuck. Am Wilhelmsgymnasium München schloss Otto Lindpaintner 1903 sein Abitur ab, dann ging es im Jahr darauf auf die Universität in München. Erst Philosophie, später dann Medizin studierend zog es Lindpaintner nebenher immer zum Automobilsport und der aufkommenden Luftfahrttechnik. Auf verschiedenen eigenen Flugzeugen errang er zwischen 1910 und 1914 zahlreiche Preise und setzte Maßstäbe in der Fliegerei. Spektakulär waren unter anderem seine Flüge im September 1910 vom Puchheimer Flugfeld nach München. So am 9.September 1910, als Otto Lindpaintner als erster Pilot eines Flugzeuges über München flog, zehn Tage später fand dann sein berühmter Flug mit einem Farman-Doppeldecker über dem Oktoberfest statt.
Im ersten Kriegsjahr 1914 musste Lindpaintner bei der Musterung zur Luftwaffe aufgrund einer Störung des Gleichgewichtes seinen Flugsport aufgeben. Um den Adrenalinspiegel aufrechtzuerhalten waren später Autorennen seine Leidenschaft. Er arbeitete als Arzt und starb im Alter von 91 Jahren am 22.Juli 1976.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.