aktion hoffnung, Katholische Hochschulgemeinde und Kloster Benediktbeuern laden herzlich zu großem Secondhand-Kleidermarkt am 15. Oktober ein

Wann? 15.10.2014 16:00 Uhr bis 15.10.2014 20:00 Uhr

Wo? Kloster Benediktbeuern , Don-Bosco-Straße 1, 83671 Benediktbeuern DE
Benediktbeuern: Kloster Benediktbeuern | Individualität statt Mode von der Stange – das bietet der erste mobile Secondhand-Kleidermarkt, den die aktion hoffnung am 15. Oktober gemeinsam mit der Katholischen Hochschulgemeinde sowie dem Kloster Benediktbeuern veranstaltet. Besucherinnen und Besucher erwartet im Kreuzgang des Klosters aktuelle Herbst- und Wintermode, darunter Kinder-, Damen- und Herrenbekleidung, aber auch Trachten und Landhausmode sowie Accessoires. Das Besondere dabei: Mit dem Reinerlös unterstützen die Organisatoren ein Hilfsprogramm von Don Bosco Fambul gegen Ebola.

Ökologisch Umgang mit Textilien und Engagement für die Eine Welt
„Das Konzept des Secondhand-Kleidermarktes verbindet den ökologischen Umgang mit Mode und das Engagement für die Eine Welt“, erklärt Lucia Baumann, die die Märkte für die aktion hoffnung organisiert. So bietet die Hilfsorganisation ihren Kunden im wahrsten Sinne des Wortes Mode mit mehr Wert. „Secondhand-Kleidung ist ökologisch und ökonomisch sinnvoll, da der Kreislauf von (Über-)Produktion, übermäßigem Konsum und Wegwerfen unterbrochen wird. Zudem fließen die Markt-Erlöse in Entwicklungsprojekte auf der ganzen Welt“, so Baumann weiter. Besucher haben auf jedem Markt die Möglichkeit, gut erhaltene, saubere Kleidung abzugeben.

Große Auswahl an trendiger Secondhand-Kleidung
„Unsere Kundinnen und Kunden schätzen die große Auswahl an trendiger Secondhand-Kleidung für alle Altersgruppen und die Unikate, die es woanders nicht zu kaufen gibt“, betont Baumann. Bei der Organisation des mobilen Marktes wird die aktion hoffnung von zahlreichen Ehrenamtlichen unterstützt. „Ohne das großartige Engagement der freiwilligen Helfer wären die mobilen Märkte nicht realisierbar“, ist sich Baumann sicher.

Unterstützung im Kampf gegen Ebola in Sierra Leone
Der Reinerlös des Kleidermarktes kommt dem Hilfsprogramm „Mit den Menschen sein“ von Don Bosco Fambul in Sierra Leone zugute. Das afrikanische Land ist aufgrund der Ebola-Epidemie im Ausnahmezustand. Zunehmend bricht die öffentliche Ordnung zusammen. Als Folge werden im Zentrum Don Bosco Fambul in der Hauptstadt Freetown zahlreiche verwaiste und ausgestoßene Kinder aufgenommen. Das Team vor Ort versucht mit intensiver Aufklärung und Prävention den Menschen in Sierra Leone zu helfen. So werden beispielsweise Beratungsgespräche am Telefon und Hausbesuche angeboten.

Zum Secondhand-Modemarkt lädt die aktion hoffnung herzlich ein:

Wann: Mittwoch, 15. Oktober 2014, 16 Uhr bis 20 Uhr
Wo: Kloster Benediktbeuern (Kreuzgang), Don Bosco Straße 1, 83671 Benediktbeuern

Weitere Informationen erhalten Sie bei der aktion hoffnung unter 08249 / 96 85 - 16
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.