SCB verzeichnet positive Entwicklung durch Anstieg der Mitgliederzahlen

D. Sonntag 50 Jahre Vereinsmitglied und W. Meier 40 Jahre Vereinsmitglied
 
10 Jahre SCB Mitglied
Barsinghausen: SCB Jugend- und Vereinsheim | Auf einem Bein kann man nicht stehen. So eröffnete der erste Vorsitzende, Karl-Heinz Neddermeier die Jahreshauptversammlung des Schwimmclub Barsinghausen. Neddermeier bezog sich hierbei auf die in dem letzten Jahr neu gegründete Startgemeinschaft Schwimmen (SGS) mit dem TSV Barsinghausen, sowie auf die Unterstützung durch den Förderverein des SCB unter Vorsitz von Günter Busche und den im September 2014 neu gegründeten Trägerverein des Lehrschwimmbeckens der Adolf-Grimme-Schule unter Vorsitz von Wolfgang Meier. Nur in dieser Konstellation ist es möglich weiterhin die Leistungsschwimmer zu fördern und den Nachwuchs und die Jugendlichen an den Schwimmsport heran zu führen. In gemeinsamer Initiative mit dem Deisterbad konnten 2014 Startblöcke angeschafft werden, die nicht nur eine optische Aufwertung sind. Die Aktiven haben im Hallenbad eine optimale Möglichkeit sich auf Wettkämpfe vorzubereiten und auch die Ausrichtung von Veranstaltungen wie den traditionellen Stadtpokal, der 2015 unter der Leitung vom sportlichen Leiter Uwe Kass 900 Meldungen umfasste, sind weiterhin gewährleistet. Der Förderverein des SCB wird dieses mit der Anschaffung von Rückenleinen noch ergänzen. Dennoch fehlt es an Zuwachs in den Schwimmvereinen und auch die Kürzungen der Sportförderung machen es dem SCB nicht leicht. Eine positive Entwicklung zeigen dennoch die Mitgliederzahlen, die einen leichten Anstieg von 2013 auf 2014 zeigen.

Schwimmwart Dennis Yaghobi brachte die Versammlung zum staunen. Bei 2734 Starts im Jahr 2014, die größtenteils auf Meisterschaften stattfanden, waren 36% Treppchenplätze. Unter anderem schaffte es Gerda Joswig zu den Deutschen Weltmeisterschaften der Masters, es wurden insgesamt 38 Stadtrekorde geschwommen und auch eine Teilnahme bei den deutschen Freiwassermeisterschaften hat 2014 stattgefunden. Die Nachwuchsschwimmer untern10 Jahre starten bereits bei knapp 10 Wettkämpfen im Jahr, wobei der Spaß einen hohen Stellenwert einnimmt. Ein langjähriges Ziel konnte Anfang dieses Jahres erreicht werden, indem die Mannschaft der Jungen-und Männer der DMS (Deutsche Mannschaftsmeisterschaften Schwimmen) in die Landesliga aufgestiegen ist. Um dies jedoch zu halten ist weiterhin hartes Training notwendig.

Die Teilnahme an allen Wettkampfveranstaltungen ist aber nur durch das, von Kampfrichterobmann Achim Kamberg, sehr gut organisierten Kampfrichterteam möglich. 2014 konnten alle Einsätze absolviert werden, sodass keine hohen Geldstrafen gezahlt werden mussten. Ein Dank das sich an die Eltern richtet aus den denen zum größtenteils das Kampfgericht besteht. Die Jugendleitung wird sich im Jahr 2015 mit einem neuen Konzept präsentieren. 4 Jahreszeiten mit 4 Hauptveranstaltungen werden von den Eltern organisiert. Das traditionelle Schlittschuhlaufen und die Kanutour werden weiterhin dabei sein. Die Hauptleitung übernimmt weiterhin Babette Lahn die im Jahr 2014 insgesamt 9 Veranstaltungen auf die Beine gestellt hat. Auch diese wäre ohne die Unterstützung der Eltern nicht möglich gewesen.

Der Vorstand des SCB ändert sich in 2015 in der Zusammensetzung. Nach 10 Jahren hervorragender Vorstandsarbeit verlassen Karin Zaremba (Kassenwartin) und Martina Schreiber (Protokollführerin) den Vorstand des Schwimmclub Barsinghausen. Nachbesetzt werden diese Posten mit Tina Mätze als Kassenwartin und Philipp Geilmann als Protokollführer der ebenfalls für die Gestaltung der SCB Homepage zuständig sein wird. Wiedergewählt wurden Karl-Heinz Neddermeier als erster Vorsitzender, Uwe Kass als sportlicher Leiter und Corinna Schön als Pressewartin.

Eine SCB Nadel erhielten für 10-jährige Vereinszugehörigkeit: Martina und Bernd Schreiber, Karin und Andreas Zaremba, Silvia Balz, Torsten Meyer, Emily Sander, Manuela Kass und Ann-Kathrin Franke. Karsten Struß und Werner Meier zählen sogar schon 40 Jahre zu den Vereinsmitgliedern des SCB. Eine SCB Nadel für 50-jährige Vereinzugehörigkeit bekam Dieter Sonntag überreicht.

Günter Busche verlieh das deutsche Sportabzeichen, welches er gemeinsam mit Frank Geilmann zweimal im Jahr zur Abnahme anbietet. Einen Ausklang fand die Veranstaltung bei Bockwurst und Kartoffelsalat, wobei sich die Mitglieder und Gäste in gemütlicher Runde austauschen konnten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.