Neujahrsempfang des SCB, Förderverein und Trägerverein gibt Ausblick für 2016

Barsinghausen: SCB Jugend- und Vereinsheim | Eine gute solide Basis im Schwimmsport, stellt das dreier Gespann des SC Barsinghausen, des Fördervereins und des Trägervereins des Lehrschwimmbeckens dar. Beim ersten gemeinsamem Neujahrsempfang ließen die drei Vorsitzenden der jeweiligen Vereine die Vergangenheit Rewiev passieren und gaben einen Ausblick in die Zukunft. Zahlreiche Gäste nahmen am Empfang in gemütlicher Runde bei Sekt und belegten Broten teil.

Karl-Heinz Neddermeier eröffnete als Vorsitzender des SC Barsinghausen den Empfang. In diesem Jahr feiert der Schwimmclub sein 65 jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass zeigte Neddermeier die wichtigsten Meilensteine des Schwimmsports mit seinen Höhen und Tiefen auf. Angefangen mit der Gründung des SCB 1951, dem Bau des SCB Clubheims 1958 über den Bau der Adolf-Grimme-Schule inklusive einem Lehrschwimmbecken 1965 und der Eröffnung des neuen Deisterbads 1972 bis hin zur endgültigen Schließung des Freibades 2004.
Der Schwimmsport hat sich stetig weiterentwickelt und durch die Gründung der Startgemeinschaft mit dem TSV Barsinghausen und der bestehenden Trainingsgemeinschaft, können weiterhin gute Ergebnisse auf den Wettkämpfen erzielt werden. Doch der Blick in die Zukunft lässt weiterhin viele Fragen und Herausforderungen offen, denen der Schwimmsport sich in Zukunft stellen muss. So auch die Frage, wie lange das Deisterbad noch Bestand haben wird und wie es mit dem Erhalt des Lehrschwimmbeckens weitergehen wird.

Diesen Herausforderungen stellt sich der SCB gemeinsam mit seinem Förderverein. Vorsitzender Günter Busche ist langjähriges Mitglied des SCB und ergriff 2011 die Initiative und gründete den Förderverein. Ein großer Dank gilt den Mitgliedern und Spendern ohne die die Arbeit des Fördervereins nicht möglich wäre. Großen Dank sprach Busche seinem Vorstand aus. Viele Trainingsmaterialien wurden seit dem für die Kleinen- und Großen Aktiven angeschafft um die Schwimmer stetig zu fördern, welches sich in den erbrachten Leistungen stets zeigt.

Für eine solide und feste Grundlage ist aber auch ein drittes Bein notwendig. Dieses bildet der Trägerverein des Lehrschwimmbeckens der Adolf-Grimme-Schule e.V. Der Trägerverein übernahm unter dem Vorsitz von Wolfgang Meier 2015 den Betrieb des Lehrschwimmbeckens. Seit dem konnten weitere Nutzer neben den Vereinen und Schulen für das Lehrschwimmbecken gewonnen werden. Viele notwendige Reparaturen und Investitionen wurden für den Erhalt vorgenommen. Im laufenden Jahr ist erneut ein 24 Stunden Schwimmen zur Unterstützung des Lehrschwimmbeckens geplant. Meier ist mit seinem Vorstand stets bemüht den Betrieb des Lehrschwimmbeckens auch über das Jahr 2017 hinaus aufrecht zu erhalten um jedem das Recht zu gewähren, Schwimmen zu lernen.

Als Gast war auch der Stadtrat Herr Dr. Robra erschienen, der die Gelegenheit nutze die Initiativen und die gute Zusammenarbeit der drei Vereine zu loben und sich für den tollen Einsatz für die Bürger zu bedanken. Robra hebt hervor, das es drei Dinge gibt, die vor einer Einschulung wichtig sein sollte, das Radfahren, das Schuhe zu binden und das Schwimmen zu erlernen.

Alle drei Vereine, werden auch in den kommenden Jahren zum Wohle des Schwimmsports weiterhin gut zusammenarbeiten und sich den Herausforderungen stellen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.